Cancer Information

How to survive the cancer business

Cancer is on the rise to become the most deadly disease. I will tell you the reason for this, but you may not believe it at the first glance, because it seems incredible that you are being lied to by those who should be the protectors of your well-being. I will also tell you that cancer is not fatal at all and how you can survive if you get a diagnosis. I will also tell you that life depends on the laws of creation (spiritual laws of God) and the reason for any illness is the misuse of these laws. One of the most important laws is the law of attraction. It means that everything that happens to you is the effect of your wrong thinking, believing and acting. As a first step to change your habits I will advise you that the only one responsible for your situation is you. You must be the master of your life, nobody else can be. To do this, you must act like a researcher and check the information you receive from your doctor or any other person you ask for advice. Also, my attempt to change your view of known but suppressed facts is only information, and you decide whether you believe it or not. Only you are responsible for the following if you use it.

I will not attack doctors and other medical personnel. I am not doing this because they are victims of the greatest conspiracy the world has ever seen. After the Second World War, the health care system changed from a charity to a world cartel. Behind this conspiracy were some money-makers who thought that only sick people could bring financial benefits. This was the beginning of the biggest lie that costs people around the world not only billions of dollars every year, but millions of lives. The few families behind the conspiracy (mainly the Rothschilds and Rockefellers) became the richest men in the world by introducing a new monetary system. They bought themselves influence in politics and control health care laws and treatment regulations. For cancer the accepted procedure is the torture with surgery, ray and chemo. Chemotherapy alone is usually the end and flush billions into the coffers of the enemies of life. And it is not only the health care system that they have a firm grip on. They are now the true rulers of the world. The quote “Money rules the world” became true. They are also behind all epidemics and pandemics by instilling fear and lies in people. That is why health care became the biggest business in the world and people became increasingly ill. Therapies of orthodox medicine are not developed to cure sick people, but to make their illness chronic so that the Big Pharma and their henchmen can continue to benefit from their illness in the future. By the way it is difficult to find alternative cancer therapies in internet because the web is occupied by the forces that do not want you to know the truth.

The normal opinion of people who died in hospital is that doctors have done their best to save the patient from death. The truth is that in many cases the therapy was responsible for the dying, not the disease itself. Everybody knows one or more cancer victims in their immediate surroundings or even in their own family. It is very amazing that people still trust the cancer therapy of orthodox medicine. The (natural) Laetrile treatment is much more successful.

The reasons why one gets cancer
There are two main reasons for cancer, one is mental and the other is a wrong diet.

The nutritional reason is very easy to explain. Three facts stand above everything.
1. The first is the decision of the big food companies to spoil their products with artificial ingredients such as flavors, colors, preservatives and sweeteners. Man is not designed to absorb unnatural foods and drinks into his body. God’s creation is perfect, and only natural foods and drinks have everything to keep man healthy.
2. The second fact is that humans do not eat enough fruit that contains seeds. People who eat a lot of fruit will not develop cancer. Even the Bible says that fruits with seeds are herbs: “And God said, Behold, I have given you every herb bearing seed upon the earth, and every tree having seed of its own kind in it for your food. (Genesis 1:29)”. The medical manipulators created fruits and other plants without seeds by genetic modification. Everyone prefers to eat seedless oranges and grapes than those with seeds. But they are not as healthy as those with seeds. One purpose of seedless fruits may be to weaken the immune system.

3. last but not least, agriculture is a reason by the use of chemical fertilizers and pesticides.

The spiritual reason is somewhat more difficult to explain because it depends on the laws of life. However it may be the main reason for cancer. It is a fact that all diseases and symptoms are messages from the body, that this suffering person has made a mistake in thinking, believing or doing, which must be corrected. Let me give you an example: a woman who suffers from breast cancer may have a problem with her mother. The recommended remedy is also very simple. It is love and forgiveness. With all types of cancer you will find a problem in not accepting things that affect you. Blaming others and fighting the circumstances is counterproductive. Cutting cancer cells out of the body does not solve your problem. The body will send one or more further messages. The mental problem is the main thing that keeps the cancer in place. It absolutely must be solved.

What is the best cancer therapy?

There is no best therapy because all people are different and the cause of cancer is different.

When you are diagnosed with cancer, you have to gather all available information and make your own decision. Above all, you have to let go of your fears. A complete recovery must be expected in your mind even if the doctor told you a bad prediction. Doctors don’t know the laws of life.

Of course, a therapy that has only a minimal chance of survival is not a good therapy. Orthodox medicine assumes survival, not healing.

Experts in alternative medicine recommend a metabolic therapy with the consumption of up to 25 apricot kernels per day. If seeds or whole apricots are not available, try to find vitamin B17 tablets or other fruits and seeds that are rich in vitamin B17. Make sure you increase your vitamin C levels by consuming up to 10 grams per day.

Avoid all industrially produced foods, remove meat, refined sugar and soft drinks from your diet.

Avoid all feelings of hate, guilt and fear, love yourself and your fellow human beings. Forgive those who have done wrong to you. Think positively.

Do all this even when you are healthy. It is the best way to stay healthy.

Useful information you will find here:

What the Cancer Industry doesn’t want YOU to know: https://www.youtube.com/watch?v=7YFS5qlAzgc

Big Pharmaceutical Companies Don’t Want You to Watch This Video and Neither Does Your Grandma: https://www.youtube.com/watch?v=WU_EsiaaUGU

The New Era of our Planet

Please take a look to my other books and service: https://healinghelp926706815.wordpress.com/healing-and-helping-2/

Ein Leben als Beobachter

Ein Sternenmensch beobachtet die Erde und ihre Bewohner. Bereit für den Aufstieg ist die Fortsetzung von Holgers Leben. Mehr Infos darüber weiter unten.

Das ebook “Ein Leben als Beobachter”  beantwortet alle wichtigen Fragen des Lebens

Alle Namen von Personen, deren Persönlichkeitsrechte geschützt werden müssen, sind geändert.

Dank gebührt meinen Helfern aus der Geistigen Welt, die mich mit vielen Eingebungen unterstüützt haben. Manchmal schien es so, als habe nicht ich geschrieben, sondern die Worte wurden mir vorgesagt.

Motto: Ein Leben ohne Höhepunkte ist wie Segeln ohne Wind.

Oft ist es nur ein Satz in einem Buch, der ein ganzes Leben verändert. Finden Sie ihren!

copyright beim Autor Lothar Schalkowski

Buchbestellung: heilerlothar@posteo.de

Dies ist die Lebensgeschichte eines Mannes die zeigt, dass jeder Mensch mit einer bestimmten Lebensaufgabe auf die Erde kommt, dass das Leben kein Schicksal ist und ständig Lernaufgaben bereit hält, die entweder mit Erfolg absolviert oder ignoriert werden können. Daraus ergeben sich Konsequenzen sowohl im positiven als auch im negativen Sinne. Die Geschichte zeigt, wie sich der Mensch weiter entwickelt, wenn er aus seinen Fehlern lernt oder in Trübsal und Krankheit versinkt, wenn er die Gesetze des Lebens missachtet. Selbstverständlich lernt der Leser auch, sofern er willens ist, wie sich sein Leben positiv verändern kann.

Gleichzeitig ist die Geschichte eine Chronik, die auch zeitgeschichtlich die Stationen des Protagonisten kurz beleuchtet.

Sinn des Rückblicks auf ein Leben, das 1942 in der Mark Brandenburg begann, ist auch Dank zu sagen an alle, die sein Leben ein Stück lang begleitet haben und somit an seiner Entwicklung maßgeblich beteiligt waren. Nicht nur der Dank gebührt jedem Einzelnen der im Text erwähnten, sondern auch die Bitte um Vergebung für alles, was der Protagonist unbedacht seinen Wegbegleitern angetan und sie dadurch verletzt hat. Gleichzeitig übt er Vergebung für alle, die ihm Unrecht getan haben.

Der “Held” dieser Geschichte ist nun hoch in den 70ern und hat eine gewisse Lebenserfahrung und Reife erworben. Wie er diese erworben hat, lesen sie am besten selbst. Der Chronist wünscht ihnen viel Spaß dabei und hofft, dass Sie selbst etwas Positives für ihr eigenes Leben und neue Einsichten und Erkenntnisse erwerben.

267 Seiten nur € 9,99

Ebuch bestellen und weiterlesen: heilerlothar@posteo.de

Hier ein kurzer Einblick in die Fortsetzung:

Teil 2 des begeisternden ebooks “Ein Leben als Beobachter”

Lesen Sie, wie es Holger ergeht, nachdem er seine Traumfrau gefunden hat und wie er in der Zeit der Freiheitseinschränkungen mit seiner Familie lebt. Holger nimmt Stellung zur Corona-Inszenierung und nimmt kein Blatt vor den Mund. Auch dieses ebook ist wieder eine geballte Ladung Futter für alle, die sich endlich von diesen verbrecherischen Welteliten befreien wollen.

Der Kalender zeigt die zweite Hälfte des Jahres 2020. Fast vier Jahre sind vergangen, seit Holger „seine“ Mary Jane gefunden hat. Als Sternenmensch, der als Beobachter auf der Erde inkarniert ist, um den Menschen zu zeigen, wie sie mehr aus ihrem Leben machen können, ist die Mission mit der Erfüllung seines Herzenswunsches natürlich nicht beendet. Es gibt immer noch viel Neues zu beobachten und in letzter Zeit sind sogar dramatische Veränderungen im sozialen Zusammenleben – eigentlich Auseinanderleben – der Menschen angeordnet worden. Und nicht nur das! Geplant ist die totale Versklavung und Verarmung der gesamten Weltbevölkerung durch eine kleine Clique „Auserwählter“, die sich anmaßen, den Rest der Menschheit zu beherrschen, zu kontrollieren und auszubeuten. Die derzeitigen einschränkenden Maßnahmen der Freiheit sind also keine Schutzmaßnahmen vor einem Virus, sondern von den herrschenden Kräften absichtlich herbeigeführt. Das wird selbstverständlich ein wichtiges Thema dieses Buches sein, ohne das alltägliche Leben mit Holgers neuer Familie zu vernachlässigen. Dieses ist gar nicht aufregend, sondern es herrscht eine liebevolle Harmonie, aber auch fordernde Strenge von Mary Jane gegenüber ihren Kindern. Der Junge ist nun 9 und das Mädchen 14 Jahre alt. Sie helfen im Haushalt ohne zu murren und besonders Ella-Marie ist eine unentbehrliche Hauswirtschafterin. Die altehrwürdigen deutschen Namen Ella und Emma sind sehr üblich in den Philippinen. Die Katholiken hängen aber gern noch den Namen der Mutter Gottes hinten dran oder setzen ihn voran. Der Junge hat einen Namen, den kein Mensch gebraucht, deshalb möchte er ihn hier auch nicht nennen. Er wird einfach Dodong oder nur Dong genannt, was soviel wie Kerl oder Bengel im positiven Sinne bedeutet. Ella ist ein Morgenmuffel aber Dong hat schon vor dem Frühstück die ersten Besuche bei Nachbarn absolviert und jetzt, wo es keinen Schulunterricht gibt, ist er den ganzen Tag unterwegs. Er eifert wohl seiner Mutter nach, deren soziales Engagement einfach unbeschreiblich ist. Ihr Erscheinen ist wie die Sonne und Holger ist sicher, dass alle Menschen sie lieben und respektieren.

Die Familie wohnt glücklich in ihrem Haus, das durch wundersame Fügung doch noch gebaut werden konnte, obwohl Holgers kleine Rente es nicht möglich gemacht hätte. Marys Kinder wohnten bei den Großeltern, solange das Haus noch nicht fertig war. Das kleine Häuschen, welches Holger zuerst gemietet hatte, war für eine Familie, der ein Europäer vorsteht, ganz und gar nicht geeignet. Man sagt von Sternenmenschen, wie Holger einer ist, dass sie nicht anspruchsvoll sind und auch in bescheidenen Verhältnissen leben können. Das liegt sicher daran, dass sie materielle Güter zwar auch schätzen, aber das geistige Vermögen letztlich das einzige ist, welches nach Beendigung der irdischen Reise erhalten bleibt. Dieses anzuhäufen, ist für sie vorrangig.

122 Seiten € 7,90

E-Buch bestellen und weiterlesen: heilerlothar@posteo.de

Weitere E-Bücher hier klicken

Kuriose Geschichten

 

Geschichten diesseits und jenseits des Vorhangs

Inhalt

Vorwort
Clearing und der Bronzene Hirsch
Der verschwundene Lottoschein
Rückführung
Das vergessene Dorf
Melanie
Himmliche Feuerwehr
Einsam in Hannover
Ein kleines Weihnachtswunder
Ein neuer Auftrag für Julius
Die Beerdigung
Die goße Liebe
und andere

ca. 100 Seiten

Vorwort

Der vorliegende Band enthält eine Sammlung von Geschichten, denen viele wahre Ereignisse zugrunde liegen. Manche sind so bizarr, dass sie unglaubwürdig erscheinen mögen. Aber das Leben ist bunt genug, um auch Außergewöhnliches geschehen zu lassen. Wir selbst haben es in der Hand, ob unser Leben ereignislos dahin plätschert oder ob wir Erfahrungen machen dürfen, die etwas aus dem Rahmen fallen. Egal was auch geschieht, es ist nicht zufällig in unser Leben getreten. Unsere Erwartungen an das Leben sind nichts weiter als ein Auftrag an das Universum, unsere Erwartungen Realität werden zu lassen. Ein Grund, nur das Beste zu erwarten, auch wenn alle bisherigen Erfahrungen dagegen sprechen.

Da der Autor ein spiritueller Mensch ist, hat er sich auch Gedanken gemacht, was auf der anderen Seite des Vorhangs geschehen könnte. Ist da nur Leere oder leben dort vielleicht Menschen wie du und ich, von denen viele sogar dafür zuständig sind, den Erdenbewohnern zu helfen? “Das Ende vom Paradies” ist eine Parodie auf die Schöpfungsgeschichte mit Adam und Eva. “Wie es wirklich war”, bzw. gewesen sein könnte, zeigt die letzte Geschichte, die auf Berichten aus dem Urantiabuch fußt. Demnach war die Erde schon lange vor Adam und Eva besiedelt.

Die “Himmlische Feuerwehr” hält den Menschen einen Spiegel vor. Aus Sicht der höher entwickelten himmlischen Mächte müssen wir wahrhaftig erst am Anfang der Evolution stehen.

Dass der Vorhang zur Geistigen Welt nicht undurchdringlich ist, verdeutlicht die erste Geschichte “Clearing und der Bronzene Hirsch”, die vom Autor selbst erlebt ist. Viele der anderen Geschichten, die in unserer Welt spielen, sind ebenfalls vom Autor so oder ähnlich erlebt.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihnen Ihr Lothar Schalkowski – spiritueller Heiler und Lebensberater.
PS! Falls Sie Probleme mit ihrer Gesundheit oder anderen Vorkommnissen in Ihrem Leben haben, nehmen Sie Kontakt auf mit mir. Email: schalkzeit@gmail.com oder besuchen Sie meine webseite: https://healinghelp926706815.wordpress.com/healing-and-helping/

ebook 6,90 € bis auf weiteres kostenlos

 

Bitte unterstützen Sie meine Arbeit: IBAN: DE90120300001032666818, BIC: BYLADEM1001 Vielen Dank

email: heilerlothar@posteo.de

Erdbeben, Taifun und Liebe

Vorwort

Wer hat schon den Mut, mit 71 Jahren allein in ein Land zu reisen, das einem anderen Kulturkreis angehört, das regelmäßig von Naturkatastrophen heim gesucht wird und das zu den ärmsten der Welt gehört? Es sind sicher nicht die Ängstlichen. Angst ist kein guter Ratgeber und verhindert, frei und gesund zu sein. Spirituelle Menschen, die mit den universellen Gesetzen vertraut sind und ihre Spiritualität auch täglich praktisch leben, sind angstfrei. Sie machen sich keine Sorgen und erwarten nur das Beste für ihr Leben. Und es muss zwangsläufig in ihr Leben eintreten. Deshalb sind auch viele meiner Erlebnisse durch gelebte Spiritualität geprägt und erst ermöglicht worden.

So machte ich mich Ende August 2013 auf den Weg, um die Philippinen als mögliche neue Heimat zu erkunden. Was ich erlebte, war voller kleiner und großer Wunder. Ich erlebte eines der schwersten Erdbeben und den schlimmsten Taifun, der jemals die Philippinen heimgesucht hat.

Da ich nicht alleine leben möchte, suchte ich auch eine Frau. Es war eine große Überraschung für mich, dass die jungen Filipinas keine Probleme haben, einen viel älteren Mann zu lieben. Sie schätzen Reife und Lebenserfahrung. Frauen im Alter von 20 bis 50 Jahren kreuzten meinen Weg. Das Suchen war sehr angenehm und ist eines der Hauptthemen dieses Buches.

Wer mit seinem Leben nicht zufrieden ist und der Kälte, Hetze und Altersarmut entfliehen möchte, für den sind die Philippinen eine gute Alternative, ein neues Leben anzufangen. Man muss nicht erst warten, bis das Rentenalter erreicht ist. Man kann hier auch investieren oder sich ein Geschäft aufbauen. Es leben nicht nur ausländische Rentner hier, sondern auch viele junge Leute aus aller Welt mit den unterschiedlichsten Geschäften. Voraussetzung ist, die englische Sprache zu beherrschen oder zu erlernen. Die Amtssprache ist Englisch und wird von den meisten Filipinos verstanden.

Aber nun folgen Sie mir und nehmen teil an meinen Abenteuern. Alle Namen der Personen, deren Persönlichkeitsrechte verletzt sein könnten, habe ich geändert.

Noch ein Hinweis: In diesem Buch sind einige spirituelle und medizinische Ratschläge enthalten. Selbstverständlich übernehme ich nicht die Verantwortung, falls Sie die Ratschläge befolgen und ihr Leben deshalb in andere Bahnen gelenkt wird. Jeder Mensch ist ausschließlich selbst für sein Leben verantwortlich, so lautet ein spirituelles Gesetz.

Freitag, 30. August

Der erste Tag auf den Philippinen war ja nur ein halber. Er fing in Hongkong mit der Landung von Cathay Pacific um 6:30 Uhr an. Da war der Bär los, Chaos pur, weil am frühen Morgen ein Sturm mit Starkregen den Flugplan durcheinander gebracht hatte. In drei Stunden sollte mein Anschlussflug nach Cebu starten, wo ich in Lapu Lapu ein Zimmer gemietet hatte. Da ich die Flüge nicht zusammen gebucht hatte, musste ich in Hongkong neu einchecken. Das heißt, ich musste einreisen und gleich wieder ausreisen. Das ging aber problemlos und dauerte nur wenige Minuten. Mein Koffer war auch gleich auf dem Band.

Wieder eingereist, suchte ich den Schalter von Cebu Pacific, meiner Anschlussfluglinie, und checkte ein. Nach Aufgabe des Gepäcks ging ich zur angegebenen Gate 41 und wartete, dass die Zeit vergeht. Eine dreiviertel Stunde vor Abflug wunderte ich mich, denn es waren kaum andere Passagiere eingetroffen. Es war auch keine Maschine von Cebu Pacific zu sehen. Na gut, die konnte ja noch kommen.

Ich ging zum Monitor und stellte fest, dass die Gate gewechselt hatte und der Abflug jetzt von Gate 521 stattfinden sollte. Ich machte mich auf den Weg und folgte den Wegweisern. Nach gefühlten 500 m ging es die Treppe runter und statt zu einer Gate kam ich zum Bahnsteig der Flughafen U-Bahn. Der Zug kam auch gleich und ich stieg ein, denn die Schilder zeigten die richtigen Infos an. Nach 1-2 Minuten war das Ziel erreicht. Aussteigen und Treppe rauf und wieder gefühlte 10 Minuten Fußmarsch.
Bei Gate 521 angekommen, fehlte jede Information auf meinen Flug. Ich ging zur nächsten Infotafel und suchte meinen Flug. Dort stand jetzt Gate 71. Den Wegweisern folgend kam ich wieder zur U-Bahn und machte jetzt die Rücktour. Inzwischen stieg leichte Nervosität in mir auf, denn die Zeit verging und der Boardingschluss war nahe. Endlich erreichte ich Gate 71. Die Infotafel war leer, aber es wartete eine Maschine von Cebu Pacific. Trotzdem war nur eine Handvoll Passagiere in der Nähe. Personal zur Boardingabfertigung war nicht zu sehen.
Ich fragte nebenan bei Gate 73 und die freundliche Angestellte checkte über ihr Handy, von welcher Gate denn nun mein Flug losgehen sollte. Da war nur der Hinweis Gate change, aber keine Nummer. Inzwischen war es wenige Minuten vor Abflugzeit. Die Nervosität legte sich und wechselte zu Gleichgültigkeit.

Ich suchte die nächste Anzeigetafel. Mein Flug zeigte keine Gatenummer, nur den Hinweis Gate change. Ich wartete mit anderen Passagieren, und endlich kam ein neuer Hinweis: Gate 521. Ich fühlte mich nun langsam verarscht, denn da war ich ja schon mal. Ich setzte meinen erzwungenen Frühsport fort, der inzwischen auf gefühlte 2 Kilometer strammen Marsches angewachsen war, immer den Rucksack im Arm oder auf dem Rücken.

Zurück in der Halle mit den Gates 521-524 war die Menschenmenge auf ungefähr 1500 Personen angewachsen. Es war kaum ein Durchkommen und die wenigen Sitzplätze waren vergeben. Immerhin stand ein Pappschild auf dem Abfertigungsdesk mit meiner Flugnummer. Mein Frühsport war beendet und das Warten konnte nun in Ruhe weiter gehen. Nach ca. einer Stunde hieß es endlich Boarding for Flight 5J241. Wir fuhren mit dem Shuttlebus noch mal gut 5 Minuten zum Flugzeug, aber dann ging es auch zügig in die Luft. Verspätung 2 Stunden. Es gibt Schlimmeres.

Ich hatte Andreas, der mich abholen sollte, eine SMS geschickt, um ihn über die Verspätung zu informieren. Wie sich später herausstellte, ist die nie angekommen. So hatte er die zwei Überstunden schon am Flughafen gewartet und immer mal wieder gefragt, ob und wann denn eine Maschine aus Hongkong käme, denn angezeigt wurde nichts. Die Frage wurde auch nur mit Achselzucken beantwortet. Aber schließlich haben wir uns doch gefunden. Der internationale Flughafen von Cebu befindet sich auf Mactan Island in der Stadt Lapu Lapu, meinem ersten Ziel.

Aber noch mal zurück zum Flug. Die Fluggesellschaft Cebu Pacific ist ein so genannter Billigflieger. Das Flugzeug sah zwar neu aus und war auch sauber, aber Service war abwesend. Es gab noch nicht mal ein Glas Wasser umsonst. Wir flogen immerhin zweieinhalb Stunden. Ich hatte in Hongkong kein Geld umgetauscht, weil ich ja gleich weiter fliegen wollte. Euro wurden nicht akzeptiert, so hungerte und dürstete ich auf dem Rest der Reise. Gott sei Dank gab es noch Frühstück im Jumbo von Cathay Pacific, mit dem ich von Frankfurt nach Hongkong geflogen war. Diese Airline kann ich sehr empfehlen.

In den einheimischen Sprachen der Filipinos soll es kein entsprechendes Wort für Service geben, und so sah es auch aus. Die Flugbegleiter bemühten sich kaum, mal ein Lächeln auf ihr Gesicht zu zaubern, geschweige denn beim Übergeben des Wechselgeldes überhaupt in die Richtung des Kunden zu schauen. Na ja, jeder hat mal Stress. Die mussten ja auch die Verspätung in Kauf nehmen. Ende gut – alles gut. Jedenfalls für den Hinflug. Das Abenteuer Philippinen sollte ja erst beginnen.

Noch ein Wort zu Andreas. Ich hatte ihn im Internet gefunden. Er wohnt jetzt 6 Jahre hier und ist mit einer Filipina verheiratet. Seine Tipps sind wertvoll, um in Tuchfühlung mit der anderen Kultur zu kommen. Natürlich sind es die eigenen Erfahrungen, die das Einleben in den Philippinen erst möglich machen.

Wir fuhren noch mal ins Zentrum, weil ich Geld umtauschen musste und setzten uns für einen Kaffee in die Nähe eines Fabriktores, aus dem die Arbeiterinnen nach der Schicht auf die Straße strömten. Das waren meist junge Mädchen. Ich war erstaunt, wie klein die doch alle sind. Die meisten Menschen hier, auch die Männer, könnten unter meinem ausgestreckten Arm hindurch laufen. Ich bin auch nur 180 cm groß.

Am ersten Abend besuchten wir noch einen Freund, Mike oder Michael aus der Gegend von Kaiserslautern, der sich hier niedergelassen hat und ein Restaurant mit Fremdenzimmern führt. Außerdem ist er der Vorsitzende des örtlichen Bikerclubs. Er verkauft, vermietet und veranstaltet alles, was mit Motorrädern zu tun hat. So gibt es auch ein internationales Bikertreffen jeweils zum Jahresende. Wir wurden sofort zum Grillabend am nächsten Tag eingeladen. Das Essen sollte kostenlos sein und nur die Getränke mussten bezahlt werden.

Sonnabend, 31. August

Am zweiten Tag wollte ich natürlich das Meer sehen und Andreas fuhr mit mir zu einem Beach Resort. Es gibt keinen durchgehenden Strand in Lapu Lapu und jedes Resort ist vom nächsten durch eine Mauer bis ins Wasser getrennt. Ich bezahlte unser Eintrittsgeld und wir gingen zum Strand. Es war Ebbe und das Wasser nur knietief und auch nicht sehr sauber. Nach der Schiffskollision mit Untergang einer Fähre am 16. August war auch ein leichter Ölgeruch zu spüren. So wechselten wir den Aufenthaltsort und setzten uns auf die Terrasse eines anderen Resorts weiter im Norden, von wo man eine schöne Aussicht auf das Meer hat. Dort entfiel das Eintrittsgeld, weil wir den Strand nicht benutzen wollten, sondern nur das Restaurant. Wir bestellten ein Getränk und damit war der Ordnung genüge getan.

Am frühen Abend folgten wir der Einladung von Mike. Sein Restaurant war mit ca. 40 Leuten gut besucht, meist Ausländer. Einige hatten ihre philippinischen Begleiterinnen dabei. Das Essen war um 18:30 Uhr schon voll im Gange. Es gab Ochsenbraten von der Keule, dazu Salat und Knoblauchbrot. Die Ochsenkeule hatte Mike im Ganzen bestellt und sie wurde zusammen mit dem Grillmeister geliefert, der sie an Ort und Stelle am Spieß zubereitete. Das ist praktisch, was in den Philippinen eher eine Ausnahme ist. Funktionalität nach unseren Maßstäben trifft man nicht immer an. Darauf werde ich später sicher noch zurück kommen. Aber das ist ja gerade das Spannende an fremden Kulturen. Berichten ist gut, aber kritisieren sollte man die Filipinos nicht, das kann Schwierigkeiten bringen. Es gehört sich ja auch nicht. So geschehen einem Ausländer, der sich allzu besserwisserisch im Internet über philippinische Unzulänglichkeiten ausgelassen hatte. Er wurde kurzerhand eingesperrt, aber mit Mühe wieder frei bekommen. Mühe heißt Geld.

Wir genossen das gute Essen und unterhielten uns angenehm mit Mike. Ich saß mit dem Rücken zur Vogelvoliere, in der ein schneeweißer Kakadu um Aufmerksamkeit und ein paar Häppchen bettelte. Ich wusste nicht, dass Kakadus so laut schreien können. Der war auch noch so dreist und zupfte mit den Krallen und dem Schnabel an meinem Hemd. Mike erzählte, dass er sehr zahm wäre, wenn er jemanden mag. Dann kann man ihn sich auch auf die Schulter setzen. Eine Frau glaubte wohl, er mag sie und setzte ihn auf ihre Schulter. Das Ergebnis war, dass ihr Ohrläppchen fertig gestanzt war für den Ohrring. Für das andere Ohr ging sie wohl lieber zum Juwelier.

Satt gegessen und ein paar Bier später bat ich um die Rechnung und traute meinen Augen nicht. Wenn ich mich richtig erinnere, waren das umgerechnet um die vier Euro für Andreas und mich. Da Andreas mich ja umsonst überall in der Stadt rumkutschierte, bezahlte ich natürlich seinen Verzehr. Mike hatte wohl einen Teil der Getränke übernommen.

Sonntag, 1. September

Der dritte Tag war ein Sonntag und Andreas meinte, das wäre der Tag, an dem die Filipinos die großen Shopping Malls in Cebu City aufsuchen würden. Er würde mich gerne dorthin fahren, damit ich auch das mal sehe. Okay, warum nicht. Wir fuhren über die Meerenge Mactan Channel in das Gewühl der Stadt zur Park Mall.

Die Mall beherbergt neben einem Supermarkt einige große Geschäfte für Markenkleidung, Elektronik, Baumarktartikel und Restaurants, aber auch viele kleine 2 qm Verkaufsflächen, wo alles mögliche angeboten wird, was man nicht unbedingt braucht. In einem etwas größeren Geschäft kaufte ich zwei T-shirts für 2 Euro das Stück. Wir setzten uns beim Perser auf die Terrasse und bestellten zwei Fruchtshakes, verfeinert mit orientalischen Gewürzen. Sie schmeckten köstlich.

Montag, 2. September

Ich hatte Andreas erzählt, dass ich Heiler bin und er antwortete, dass er hauptsächlich aus Krankheitsgründen hierher gezogen war. In Deutschland war er Dauerschmerzpatient mit Bechterew und Schulterproblemen. Er hatte auch als Jugendlicher einen Motorradunfall, bei dem auf der rechten Seite kein Knochen heil geblieben war. Sein rechter Arm war nur eingeschränkt beweglich. Mit Galgenhumor erzählte er, dass er sich die Schlinge um den Hals legen wollte, um dem Leiden ein Ende zu bereiten. Er konnte aber den Arm nicht so hoch heben. Na ja, es hätte sicher andere Möglichkeiten gegeben, aber die Schmerzen müssen schrecklich gewesen sein. Er stand nur unter Medikamenten und die nutzten auch nicht viel.
Hier ging es ihm nach und nach wieder besser. Das warme Klima wirkte heilungsfördernd. Ich bot ihm eine Heilungssitzung an. Das Problem war, dass er von Geistheilung noch nichts gehört hatte und es fehlte ihm auch völlig der Glaube an Gott oder spirituelle Kräfte. Er würde schon was merken, sagte ich und die Sitzung begann. Während der Sitzung bekam er sehr starke Schmerzen in der Schulter und ich sagte ihm, dass das prima wäre, denn nun würde ja was passieren. Die geistige Heilkraft versucht immer, die göttliche Norm oder natürliche Ordnung wieder herzustellen, und das kann tatsächlich sehr schmerzhaft sein. Ich sagte, da müssen wir durch und er soll nicht aufgeben. Auch im rechten Bein zog es, denn das hatte manchmal ein Taubheitsgefühl.

Nach ca. 30 Minuten beruhigten sich die Symptome und ich bat ihn, er möge seinen Arm mal hochheben. Das ging jetzt ohne Einschränkung und Schmerzen. Ich fragte die Geistige Welt, ob ich die Sitzung beenden darf und es wurde mir erlaubt.
Am Abend machte ich noch eine Sitzung mit Anni, seiner Frau. Sie hatte Probleme mit dem Arm und konnte deshalb kaum noch Tennis spielen. Außerdem hatte sie sich das Knie verdreht und auch da Beschwerden. Auch hier war der Erfolg da und das Staunen groß. Am nächsten Tag spielte sie drei Matches ohne Beschwerden.

Am Nachmittag besuchten wir eine kleinere Shopping Mall vor den Werkstoren einiger Fabriken, in denen um die 50 000 Arbeiterinnen ausgebeutet werden. Andreas meinte wohl, da ich ja auch hierher gekommen war, um eine Frau zu finden, hätte ich dort die größte Auswahl. Um ehrlich zu sein, es hätten auch 100 000 an mir vorbei laufen können. Das ist bestimmt nicht die beste Art, seine große Liebe zu finden. Ich aß in einem Schnellrestaurant eine Schüssel Reis mit Pork und dann fuhren wir wieder ab.

Am nächsten Tag war eine Inselrundfahrt geplant. Nicht Mactan Island, sondern die große Insel Cebu sollte ich kennen lernen. Vielleicht konnte ich ja unterwegs ein schönes Haus finden, das für mich bestimmt war.

Dienstag, 3. September

Kurz nach 8 Uhr starteten wir gen Norden. Die Rush Hour war vorbei und wir kamen relativ zügig aus der Stadt heraus. Die Landstraße ist fast durchgehend beidseitig bewohnt und nur selten grenzt freie Natur an den Asphalt. Der Straßenzustand war überwiegend gut, anders als in der Ukraine, wo ich im März und April mit dem PKW unterwegs war. Ich bin immer noch erstaunt, dass mein Auto dort die Schlaglöcher klaglos überstanden hatte. Auf den Philippinen gibt es auch nicht so viele Fernstraßen, die gewartet werden müssen und vor allem keine Frostschäden. Die Berge sind schroff, und nur einige gut befahrbare Straßen führen auf die andere Inselseite. Das Leben spielt sich hauptsächlich am Meer ab. Wir passierten die Städte Liloan, Danao und Carmen.

Ich erinnere noch einmal an den Zweck meiner Philippinenreise. Ich suche einen schönen Platz auf diesem Planeten, wo ich mit meiner bescheidenen Rente gut leben kann. Nachdem Kenia und die Ukraine schon ausgeschieden waren, wollte ich es in Asien versuchen. Zuerst dachte ich an Thailand und hatte auch schon einige Kontakte dort. Aber die Sprache wäre ein Hindernis gewesen. Das wollte ich mir nicht noch einmal antun. Ich habe ja auch in Finnland gelebt und die nicht ganz leichte Sprache erlernen müssen. Auch Russisch ist schwer zu lernen und das hätte ich lernen müssen, wenn ich in die Ukraine ausgewandert wäre. Mit Englisch kommt man dort nicht weit.
Als ich auf die Philippinen aufmerksam wurde, war ich erstaunt, dass die Amtssprache Englisch ist und ich beschloss, dort Kontakte zu knüpfen. Es ist auch das einzige Land in Asien mit einer christlichen Religion, was auf die spanische Herrschaft zurückzuführen ist. Ob das ein Vorteil ist, muss sich erst zeigen. Aber was kümmert mich Religion, solange ich damit in Ruhe gelassen werde. In ein muslimisches Land würde ich aber niemals auswandern wollen.
Da ich mein Leben auch nicht als Single weiter leben will, suche ich auch eine Partnerin. Die Filipinas haben keine Probleme mit dem Alter des Mannes und das ist auch ein Vorteil. Mir sieht man meine 71 Jahre zwar nicht an, aber in Deutschland oder im westlichen Europa hätte ich bei jungen Damen sicher keine Chance, denn mein Bankkonto hat das Komma noch an der falschen Stelle.

Wir hielten während der Fahrt Ausschau nach Schildern, die auf freie Häuser hinweisen. In Carmen fanden wir so ein Haus, das direkt an der Straße am Steilufer lag. Die Vermieterin kam auch gleich von der anderen Straßenseite und zeigte uns das Haus. Es war unmöbliert und ziemlich ungemütlich, um nicht zu sagen verwahrlost. Das Meer befand sich ca. 20 Meter unter uns. Zum morgendlichen Schwimmen hätte ich rund hundert Stufen hinunter und wieder aufwärts zu steigen gehabt. Die Aussicht war allerdings großartig. Die Miete sollte 8000 Peso betragen. Das sind rund 140 Euro. Wegen der Steilküste und der Hauptstraße nebenan schied es aus und so fuhren wir weiter. Außerdem kommt nur ein möbliertes Haus in Frage. Wenn ich mich eingelebt habe, kann ich immer noch in ein eigenes Haus umziehen. Wenn das Universum meint, ich soll es haben, wird es mir auch die nötigen Mittel beschaffen.

Wir verließen die Küstenstraße und fuhren über die Berge auf die andere Seite der Insel nach San Remigio. Nicht weit von hier fährt eine Fähre nach Bantayan Island. Das ist die schönste Insel in der Provinz Cebu mit weißen Sandstränden und ohne Berge. Diese Insel hatte ich mir schon in Deutschland ausgegoogelt und ich werde sie sicher besuchen. Heute war dazu keine Zeit. Aber in San Remigio gibt es auch schönen Strand und wir machten Station in einem Resort, das sich San Remigio Cultural Center and Leisure nennt. Wie sich herausstellte, beschränkt sich die Kultur auf zahlreiche Karaoke-Anlagen, die von den Filipinos am Wochenende von morgens bis abends zum eigenen Vergnügen, aber weniger zum Vergnügen der Unbeteiligten genutzt werden.
Gegenüber befand sich ein recht ansehnliches Haus, das zu vermieten war. Die freundliche Managerin des Resorts gab uns die Telefonnummer der Hausbesitzerin. Ich schaute mir noch die Zimmer des Resorts an, die 1000 Peso für eine Nacht und 800 für längeren Aufenthalt kosten sollten. Sie waren sehr bescheiden. Wir setzten unsere Fahrt fort und fuhren ein Stück an der Westküste nach Süden, bevor wir wieder auf die Ostseite wechselten.

Ich hatte schon in Deutschland Kontakte zu einigen Frauen geknüpft. Am Abend zuvor war ich mit Helen, einer 31-jährigen Singlemutter im Chat und fragte, ob wir uns sehen könnten. Sie war einverstanden, sagte aber, sie hätte gerade eine Arbeit beim Mitsumi-Konzern angefangen und würde jeden Tag bis 17 Uhr arbeiten. Sonntag wäre frei. Heute war Dienstag. Ich ging davon aus, dass sie in Cebu arbeitete, googelte aber noch nach der Firma und stellte fest, dass sich die Fabrik in Danao befindet. Das lag auf unserem Weg.

Es war einige Minuten vor 16 Uhr, als wir wieder in Danao ankamen. Ich schickte eine SMS an Helen, dass ich sie um 17:15 Uhr bei der Kirche erwarte. Wir vertrieben uns die Zeit und beobachteten das rege Trei­ben und den Verkehr, der nach unseren Vorstellungen unverantwortlich war. Vier Personen auf einem Motorrad waren keine Seltenheit, das Baby vorne auf dem Tank. Auf den LKWs saßen die Menschen ungesichert oben auf dem Führerhaus und natürlich auch auf der Ladefläche oben auf der Ladung. Es ist kaum zu glauben, dass sie beim Bremsen nicht auf die Straße kullern. Vielleicht haben sie Saugnäpfe unter Händen und Füßen, wie die Geckos, die an Wänden und Decken laufen als würden sie die Schwerkraft außer Kraft setzen. Natürlich gibt es auch hier Verkehrsregeln und Gesetze und das alles ist auch verboten. Aber Regeln sind das Eine und die Praxis das Andere. Helmpflicht gibt es auch, aber viele Biker tragen ihn nicht auf dem Kopf, sondern am Arm. Sie tragen ihn ja. Auf dem Kopf ist es nicht so angenehm bei der Hitze.
Kaum zu glauben, es gibt ein Touristenbüro in Danao. Ich musste mal und fragte dort, ob es eine Toilette gibt. Man verstand das Wort toilet nicht. Andreas half aus und fragte nach einem CR. Das heißt Comfort Room. Die freundliche Angestellte führte mich auf die Straße und begleitete mich bis zum Örtchen. Sie will mir doch nicht etwa behilflich sein? Man weiß ja nie, andere Länder andere Sitten. Meine Befürchtungen waren aber unbegründet.

Man muss über die Bedeutung des Wortes Comfort Room nachdenken. Der Raum ist alles andere als komfortabel, höchstens der Zustand des Benutzers nach der Benutzung. Ich sollte hier meine erste Erfahrung über philippinische Bauweise machen. Ich hatte schon in verschiedenen Forenbeiträgen im Internet über Unzulänglichkeiten in diesem Land gelesen. Der Tenor war, dass die Filipinos nichts richtig machen können und auch gegen Verbesserungsvorschläge resistent sind. Das waren sicher Verallgemeinerungen oder sogar dreiste Behauptungen von Besserwissern. Jeder sollte seine eigenen Erfahrungen machen. Mein Eindruck von diesem WC war, dass das männliche Glied mindestens 30 cm lang sein muss, um die Rinne zu erreichen, die für die Aufnahme des Urins vorgesehen ist. Ich war skeptisch, dass ausgerechnet die klein-wüchsigen Filipinos solche Maße erreichen. Vielleicht habe ich auch einen Fehler bei der Benutzung gemacht. Ich hätte eine „Bogenlampe“ produzieren müssen.

Von der Kirche begann jetzt das Geplärre eines elektrischen Glocken-spiels, das immer wieder die selbe Melodie spielte. Dagegen ist der muslimische Muezzin eine Erholung. Vielleicht denken die Katholiken hier, Gott wäre taub oder zumindest schwerhörig. Das Geplärre dauerte etwa eine dreiviertel Stunde. Wo würde ich mein ruhiges Plätzchen auf den Philippinen finden? Ich muss nicht nur darauf achten, dass keine Karaokebar in der Nähe ist, sondern auch keine Kirche. Von Helen kam keine Antwort und die Uhr zeigte halb 6.
Wir stiegen ins Auto und fuhren los. Andreas meinte, ich sollte mal anrufen, vielleicht hat sie ihr Prepaidkonto nicht aufgeladen. Und so war es. Sie war schon auf dem Weg zur Kirche. Wir drehten um. Wir warteten nur wenige Minuten, als ein Motorrad an der Straße hielt. Helen war angekommen. Mit ihr stiegen ein Jugendlicher und ein kleines Kind vom Motorrad. Mit Fahrer also wieder vier Personen auf einem Bike. Das Kind war ihr Sohn, 5 Jahre alt und der Jugendliche ein Nachbar, der als Begleitschutz mitgekommen war. Eine Frau beim ersten Date allein zu treffen, ist auf den Philippinen fast unmöglich, außer sie ist unseriös, so wurde mir gesagt.

Helen war eine sehr hübsche Person, die immer bezaubernd lächelte. Das hatte mir schon auf den Fotos der Datingseite gefallen. Wir fuhren in ein nahe gelegenes Strandresort und bestellten Getränke. Helen gehört zu den Ärmeren und wohnt mit ihrer Schwester und ihrem Sohn in einer Hütte ohne Strom. Sie sollten natürlich auch etwas zu essen bekommen, wenn sie schon mit einem „reichen Ausländer“ zusammen sind. Wir bestellten eine Terrine Suppe und Reis dazu. Andreas hatte immer die besten Ratschläge parat. So war es nicht allzu teuer und das Essen war gut.
Als wir gegessen hatten, erschien auch noch Helens Schwester. Man trifft nicht jeden Tag einen Ausländer.

Ich wollte Helen gerne wieder sehen. Wir machten Pläne. Es bot sich an, dass ich nach San Remigio umziehe, weil ich das Stadtleben lange genug ertragen habe. Und auch nur deshalb, weil ich bei Andreas das Fremdenzimmer bewohnte und er ein guter Fremdenführer ist.

Ich verabredete mit Helen, dass sie mich am Wochenende in San Remigio besucht und gab ihr 400 Peso (ca. 7 €) für die Reisekosten. Die Fahrt mit dem Bus kostet etwa 100 Peso für diese Strecke. Der Rest der Suppe wurde vom Kellner eingepackt, so hatte die Schwester zu Hause auch noch etwas zu essen. Wir stiegen ins Auto und setzten die vier Personen an der Abzweigung zu ihrem Dorf ab. Um 18 Uhr ist es schon dunkel und dann auf der Landstraße unterwegs zu sein, ist ein Abenteuer für sich. Ich finde, dass es in der Stadt noch gefährlicher ist, denn die Pedicabs, eine Variante der Fahrradrikschas, fahren grundsätzlich ohne Licht, noch nicht mal ein reflektierendes Katzenauge oder entsprechende Folie ist am Fahrrad angebracht. Auch die motorisierten Tricycles haben nur einen Scheinwerfer am Bike, der Beiwagen ist unbeleuchtet. Ein Leben ist ja auch nicht teuer, wenn man für 50 Euro schon einen Killer kaufen kann.

 

Buch kaufen und weiter lesen.
Als ebook 9,90 €

Email an heilerlothar@posteo.de oder schalkzeit@gmail,com senden

Planet der Gottlosen

Planet der ‘Gottlosen’ – Rette sich wer will
Vorwort
Nicht nur Deutschland scheint den Untergang gewählt zu haben, sondern die
gesamte westliche Welt. Zweck dieses Buches ist, den Menschen bewusst zu
machen, dass sie selber Schöpfer sind, sowohl für ihr eigenes Leben als auch
für die Zustände auf unserem Planeten. Deshalb können die Zustände auch
nur durch die Menschen selbst wieder geändert werden. Aber nicht wie bisher
durch Revolution oder Wählen anderer “Volksvertreter”, sondern nur mit
geistigen Mitteln. Alles andere hat nie funktioniert.
Krishnamurti sagt:
»Um diese Welt vor dem Chaos zu retten, bedarf
es schon einer Revolution — aber keiner solchen
Revolution, wie wir sie aus der Geschichte her
kennen — sondern einer Revolution, die im In-
nern des Menschen ausbricht.«
In diesem Werk klärt der Autor den Leser über die Schöpfung auf und erklärt
leicht verständlich, warum jeder Mensch selber Schöpfer ist. Alle Existenz
unterliegt geistigen Gesetzen. Diese gelten ebenfalls für jeden Sterblichen.
Gesetze haben die Eigenschaft, dass ihre Übertretung oder Missachtung
Konsequenzen hat. Ist es da nicht besser, die Gesetze jetzt gleich kennen zu
lernen und nicht erst, wenn die verhängnisvollen Konsequenzen unweigerlich
vollzogen werden? Es ist unerlässlich, den Leser auch über Gott aufzuklären,
denn Gott und die Schöpfung sind eins. Vergiss, was dich bisher davon
abgehalten hat, mehr über Gott zu erfahren. Betrachte Gott nur als ein Wort
wie jedes andere, damit du nicht gleich abschaltest. Die Religionen haben ja
mit diesem Wort viel Unheil angerichtet, deshalb ist Gott nicht populär. Die
Mehrheit der Menschen glaubt, ohne Gott leben zu können, manche sogar
sehr gut. Warum das nicht zu empfehlen ist, zeigt der Autor anhand der
Zustände auf diesem Planeten und durch eigene Erfahrungen.
Der Autor erklärt ferner, wie die Kenntnis und Anwendung der Gesetze des
Lebens (sie werden auch Geistige Gesetze oder Schöpfungsgesetze genannt)
einen jeden positiv beeinflussen kann und sogar die Welt besser macht. Es ist
eine Tatsache, dass die Erde ein Planet der ‘Gottlosen’ ist, denn die
überwiegende Mehrheit der Bewohner hat kein persönliches Verhältnis zu
Gott, deshalb kann Gott auch nicht für diese Menschen sein liebendes und
schützendes Werk tun.
Natürlich ist kein Mensch wirklich gottlos. Gott selbst hat den Menschen
Göttlichkeit gegeben, denn sie sind nach seinem Bilde erschaffen. Sie wissen
nur nicht, was es bedeutet und welche schöpferische Macht in ihnen steckt.
Deshalb benutzen sie ihr Schöpfungspotential oft zum eigenen Schaden. Das
wird sich mit diesem Buch ändern. Wertschätze es wie ein Lehrbuch und lege
es nach dem ersten Durchlesen nicht achtlos beiseite. Es ist die beste
Investition für deine und die Zukunft der Erde.
Die folgenden und weitere grundsätzliche Fragen werden in diesem Buch
erörtert und Lösungen für die Probleme der Menschheit angeboten.
Was ist wichtiger, Glaube oder Wissen?
Das Wichtigste ist der Glaube an die eine Kraft, die Wunder vollbringt.
Wissen muss nicht unbedingt wahr sein.
Was glauben ‘Ungläubige’?
Es gibt keine Ungläubigen, denn Glaube hat nur wenig mit Religion zu tun.
Es sind die eigenen Überzeugungen.
Warum haben Lügen mehr Anhänger als die Wahrheit?
Weil sie täglich tausendfach verbreitet werden. Die Wahrheit ist oft so
unglaubwürdig, dass sie nicht erkannt wird.
Wie funktioniert die Schöpfung und was hat Gott damit zu tun?
Die Schöpfung ist ein fortlaufender Prozess und wird nie ein Ende haben. Sie
passiert gesetzmäßig. Gott ist der Gesetzgeber.
Was ist die Ursache für die Zustände dieser Welt?
Die Ursache ist die Unkenntnis der Geistigen Lebensgesetze.
Was kann der Einzelne tun, um für sich und die Erde bessere
Lebensbedingungen zu schaffen?
Die Gesetze der Schöpfung im positiven Sinne anwenden.
Dieses Buch ist eine Hoffnung für die Menschheit!
Es zeigt dir, wie du durch Eigenverantwortung, Selbstbestimmung und
spirituelle Entwicklung dich selbst und die gesamte Erde positiv beeinflussen
kannst. Und das ist dringend notwendig und duldet keinen Aufschub. Es ist
nicht fünf vor zwölf, sondern schon nach zwölf, also höchste Eile geboten.
Was sich jetzt in Deutschland und im westlichen Europa abspielt, ist nicht
mehr rückgängig zu machen und wird zum Untergang der abendländischen
Kultur und Lebensweise führen, wenn die Menschen weiterhin Gott
ablehnen. Die Ursache für den Untergang ist der Mensch selbst.
Jeder Mensch hat die freie Wahl, sich für spirituelles Wachstum und
Erweiterung seines Bewusstseins zu entscheiden und damit bessere
Lebensbedingungen auf diesem Planeten zu schaffen. Die wichtigste Wahl ist
die zwischen Gut und Böse. Niemand kann eine bessere Welt erwarten oder
gar verlangen, der gegen die Schöpfung operiert und sei es nur durch kleine
Lügen oder Verschaffung von Vorteilen gegenüber seinen Mitmenschen. Das
ist leider Programm und verhindert nicht nur ein besseres Leben des so
handelnden (über den Tod hinaus durch Karma) sondern hält auch die
gesamte Menschheit davon ab, bessere Zustände auf diesem Planeten zu
erschaffen. Die Lösung kann deshalb nur die spirituelle (geistige)
Entwicklung eines jeden Menschen sein, um den anstehenden
Bewusstseinswandel ohne Aufstände, Gewalt und Kriege zu vollziehen. Und
das duldet keinen Aufschub. Der Bewusstseinsforscher David R. Hawkins
schreibt:
„Sich bemühen, spirituell vorwärts zu kommen, ist das größte Geschenk, das
jemand geben kann. Das erhebt die gesamte Menschheit tatsächlich von
innen heraus durch die Natur der Kraft selbst. Kraft strahlt aus und teilt sich
mit, während Macht begrenzt, selbstzerstörerisch und verschwindend
kleinlich ist. Die gesamte Gesellschaft wird subliminal und auf feinstofflicher
Ebene von jedem gütigen und liebevollen Gedanken, Wort, oder jeder
solchen Tat beeinflusst. Jedes Verzeihen bringt Nutzen für jedermann. Das
Universum behält und bewahrt jede Handlung und gibt sie genauso zurück.
[…] Jede Ausdrucksform von Güte bleibt für immer bestehen.“
Das deckt sich mit der Lehre von Jesus, einem der größten spirituellen
Lehrer, den die Kirche leider für eine Religion missbraucht.
Es ist sicher schwer nachvollziehbar, dass durch spirituelles Wachstum die
Zustände auf der Erde zu einem Leben in Freiheit, Gerechtigkeit, Liebe und
Fülle für Jedermann verändert werden können, zumal nicht mehr viel Zeit ist.
Deshalb JETZT anfangen, umzudenken und selbst bewusster Schöpfer
werden. Es ist nicht schwer und verlangt nur eine Entscheidung. Der Verzicht
auf spirituelle Entwicklung kommt jedoch einer Selbstverleugnung gleich.
Selbstverleugnung im Sinne des eigenen göttlichen Kerns und der inneren
Weisheit. Das Universum ist spirituell und funktioniert nach geistigen
Gesetzen. Der Mensch ist das einzige Lebewesen auf diesem Planeten, das
gegen diese Gesetze handelt und damit gegen Gott. Das ist der einzige
Grund, warum die Erde in einem so schlimmen Zustand ist.
Einleitung
„Das Beste, was Sie für die gesamte Welt tun können, ist, das Beste aus sich
selbst zu machen“! (Wallace D. Wattles)
Die schrecklichen Zustände auf diesem Planeten sind global, aber
überwiegend die westliche Welt betreffend, welche auch der Haupturheber
für diese Zustände ist. Ich möchte auf eine Sichtweise aufmerksam machen,
für die die Menschheit mehrheitlich noch nicht zugänglich ist. Denn wäre sie
es, gäbe es diese Zustände nicht. Nach den Gesetzen der Schöpfung kann nur
das auf materieller Ebene in Erscheinung treten, was zuvor im großen
schöperischen Geist “bestellt” wurde. Denn alles was hier auf der Erde
existiert, war vorher als Möglichkeit im unendlichen GEIST vorhanden. Die
schlimmen Zustände auf der Erde sind deshalb ein energetisches Problem. Da
der Mensch Schöpfer ist, gibt er praktisch durch seine Gedanken und
Überzeugungen dem Schöpfergeist einen Auftrag. Er richtet seine
Aufmerksamkeit auf Dinge, die er eigentlich nicht haben will und erschafft
sie dadurch. Der Schöpfung ist es egal, was sie erschafft. Sie handelt
gesetzmäßig. Alle großen Weisen dieser Welt wussten es. Einer davon war
Jesus, der leider von der Kirche zweckentfremdet wurde. Er hat mit vielen
Aussagen auf die Schöpferkraft der Menschen hingewiesen und diese selbst
angewendet.. Z.B. “Ihr werdet die Wahrheit erkennen und die Wahrheit wird
euch frei machen.” Gemeint sind hier nicht die Lügen der Herrschenden und
ihrer Handlanger, die erkannt werden, sondern die Wahrheit über die
Schöpferkraft des Menschen, denn nur diese kann die Menschheit frei
machen. An anderer Stelle sagt er: „Wahrlich, wahrlich ich sage euch: Wer
an mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die ich tue, und wird größere
als diese tun, denn ich gehe zum Vater.“
Nun sagen diejenigen, die die Macht und Meinungshoheit haben, den
Menschen ja nicht, dass sie Schöpfer sind und im Handumdrehen mit
geistigen Waffen dem gottlosen Treiben auf unserer Welt ein Ende machen
können. Die meisten sind so indoktriniert, dass sie es sowieso nicht glauben
würden.
Wenn mehr und mehr Menschen ihre Macht als bewusste Schöpfer erkennen,
kann es dieses mal eine Änderung zum Besseren geben. Bisher war es so in
allen Revolutionen: Wenn das Blut aufgewischt war, kamen neue
“Volksvertreter”. Da sich das Bewusstsein der Menschen aber nicht geändert
hat, sind nur neue Kulissen und andere Marionetten auf der Weltbühne
erschienen. Die Strippenzieher sind ja gut geschützt und lachen über die
dummen Sklaven. Vielleicht geschieht diesmal aber doch ein Wunder.
Prognosen geben für das Jahr 2025 nämlich einen enormen
Bevölkerungsschwund an, hauptsächlich in der westlichen Welt. So sollen
2025 in Deutschland nur noch 28 Mllionen Menschen leben, das sind minus
65 %, In USA ist der Schwund noch größer, nämlich 70 %. Großbritannien
hat den größten Bevölkerngsverlust, nämlich 78 %. Die Zahlen findest du
hier: http://www.deagel.com Wodurch das passieren soll, wird leider nicht mitgeteilt,
nur soviel, dass Epidemien oder ein nuklearer Krieg nicht in die Prognosen
eingeflossen sind. Es ist zu vermuten, dass es Technologien sein werden, mit
denen die Menschen und alles Leben bestrahlt werden, z.B. das neue
Mobilfunknetz 5G. Weitere Gründe sind weiter hinten genannt. Europa und
Amerika werden demnach in die Bedeutungslosigkeit verschwinden und
China mit Russland das neue Machtzentrum werden.
Die Frage ist, wer sind die Überlebenden? Ist es eine braune Mischrasse oder
die weißen Ureinwohner? Außer Juden sollen alle Weißen aussterben und
durch die hellbraune Mischrasse ersetzt werden. Ich wage nur eine Prognose:
Wenn die Pläne der Eliten weiter so fortschreiten wie bisher, werden 2025
nicht mehr viele weiße Ureinwohner in der westlichen Welt leben. Wenn die
Weißen nicht untergehen wollen, müssen sie sich in die übrige Welt
zerstreuen. Die andere Lösung ist die, welche ich in diesem Buch vorstelle
und die meiner Meinung nach die einzige ist, die das Unheil noch abwenden
kann.
Ich sagte anfangs, dass die schlimmen Zustände ein energetisches Problem
sind. Wenn eine gewisse Anzahl Menschen ihr Schöpferpotential erkennt und
dem herrschenden System die Energie entzieht, wird es eingehen und etwas
ganz Neues kann entstehen, wo das Böse keine Chance mehr hat. Das kann
sich der normale Mensch nur schwer vorstellen, aber es ist einfacher als
gedacht. Dazu habe ich ein neues Konzept entwickelt, das vielleicht gar nicht
so neu ist, denn höher entwickelte Kulturen gab es schon früher auf diesem
Planeten und auf anderen sowieso. Das neue System wird im Buch “Die neue
Weltordnung – mit Gott” vorgestellt. Die Kräfte, die jetzt die Erde
beherrschen sind satanischen Ursprungs. Das Gegengewicht fehlt bisher und
das ist nun mal Gott. Jeder Mensch hat das Potential, seine göttlichen
Schöpferkräfte zu aktivieren und dadurch sich selbst und die Erde zu retten.
Der Schlüssel ist, selbst Meister oder Meisterin des eigenen Lebens zu sein,
um sich selbst und den kranken Planeten zu heilen. Deshalb gebe ich dem
Thema Gesundheit in diesem Buch viel Raum, weil nicht nur die Welt krankt,
sondern die Menschen auch immer kränker sind und absichtlich krank
gemacht werden. Als Heiler und Lebensberater sehe ich, dass das für die
westliche Welt verordnete schulmedizinische Gesundheitswesen seine
Aufgabe in keiner Weise erfüllt, nicht erfüllen darf. Krankheit ist gewollt,
denn kranke Menschen können die Welt nicht heilen.
Wesentlicher Bestandteil dieses Buches ist, dir deine wahre Größe zu
verdeutlichen und dir die Möglichkeiten aufzuzeigen, die du hast, aber durch
Unwissenheit nicht in Anspruch nimmst. Deshalb möchte ich dir zeigen, wer
du in Wirklichkeit bist, bzw. sein könntest, wenn du nur willst. Ich zeige dir,
dass du Schöpfer deiner eigenen Lebensumstände bist, ohne dass du dir
dessen bisher vielleicht bewusst warst. Nach der Lektüre dieses Buches weißt
du, wie die Schöpfung funktioniert und wie du als Mitschöpfer dein eigenes
Leben auf ein gesundes Fundament stellen kannst, und – wie dadurch die
Welt verändert wird. Und das ist das dringendste Anliegen dieses Buches
überhaupt.
“Wir wissen jetzt, daß es im Leben um eine Entfaltung unserer Spiritualität
geht – eine persönliche und zauberhafte Entfaltung, die bisher keine
Philosophie oder Religion imstande war, zufriedenstellend zu erklären. Und
noch etwas anderes wissen wir: Wir wissen, daß unsere Welt einen
Quantensprung machen wird, sobald wir gelernt haben, diese Entwicklung
zu fördern und aufrechtzuerhalten. Einen Quantensprung, auf den unsere
gesamte bisherige Historie zusteuerte.” James Redfield “Die Prophezeiungen
von Celestine”
Wir stehen am Beginn eines neuen Zeitalters, dem Bewusstseinswandel zu
tieferer Erkenntnis des Lebens. Der Mensch erkennt sein schöpferisches
Potential. Je höher er auf der Leiter zur Vollkommenheit klettert, desto tiefer
werden seine Einsichten in die Gesetze des Lebens. Der Mensch erkennt,
wer er ist, warum er auf der Erde inkarniert ist, was seine Möglichkeiten sind
und welche Aufgaben er hat. Das jagt den Eliten Angst ein und sie drehen
regelrecht durch.
Alles ist Energie – Alles. Es gibt nichts anderes. Deshalb ist der Zustand der
Erde ein energetisches Problem, das energetisch gelöst werden muss, und
zwar von seinen Bewohnern, den Menschen. Und das geht nur mit den
Gesetzen der Schöpfung. In diesem Buch erfährst du, wie es funktioniert.
Buch bestellen und weiter lesen:
als ebook 7,90€ bis auf weiteres kostenlos.

 

Bitte unterstützen Sie meine Arbeit: IBAN: DE90120300001032666818, BIC: BYLADEM1001

Vielen Dank

Bücher

Blog

Blog

Tachyon Reiki nach Ole Gabrielsen

In der Zeit des Impfwahnsinns wird ständig nach Möglichkeiten gesucht, sich vor den Folgen zu schützen, wenn einem z.B. die Impfung zwangsweise verabreicht wird. Eine gute Möglichkeit ist, den eigenen Körper zu einer Tachyon-Antenne zu machen. Das bedeutet, dass ständig die höchstmögliche kosmische Lebensenergie den Körper versorgt. Du musst dich aber langsam herantasten und zuerst kleine Tachyon-Antennen herstellen. Wie du das anstellen kannst, ist im Kursmaterial von Ole Gabrielsen erklärt und denkbar einfach. Du kannst dich zusätzlich im Internet erkundigen, was Tachyonenergie bedeutet.

Kursmaterial hier kostenlos downloaden

______________________________________________________________________________________

Bitte den Link vor dem Bild anklicken

———————————————————

  • Lehrmaterial zur Freisetzungung der spirituellen Heilkraft – Kurs mit Zertifikat

Ein Kurs in 6 Lektionen.

Das Kursmaterial basiert zu einem Teil auf die Interpretation der spirituellen Lehre, wie sie Ernest Holmes, einer der bedeutendsten Denker und spirituellen Lehrer der Neuzeit, in seinem Werk “Die Vollkommenheitslehre” dargeboten hat. Ich habe natürlich meine eigenen Erfahrungen sowie Wissen und Lehren vieler anderer spiritueller Heiler und Lehrer für diesen Kurs eingebracht.

Preis 100,00 Euro

Bestellung per email: heilerlothar@posteo.de

_________________________________________

Der große Freigeist Johann Wolfgang von Goethe hat viele Wahrheiten ausgesprochen. Eine davon lautet:

Wer sich den Gesetzen nicht fügen will, muss die Gegend verlassen, wo sie gelten.“

Dazu ein kleiner eigener Kommentar.

1. Es gibt heute kein Land mehr, wo Gesetze dazu erlassen sind, um Menschen in Freiheit, Gesundheit und auskömmlichen finanziellen und materiellen Bedürfnissen leben zu lassen, obwohl die Gesetzgeber behaupten, nur das Beste für die Völker zu beabsichtigen.

2. Gesetzgeber kümmert es immer weniger, ob sie sich selbst an ihre eigenen Gesetze halten oder nicht.

3. Wohin soll der freiheitsuchende Zeitgenosse also gehen?

4. Was ist von der Zukunft zu erwarten?

Zu Punkt 1: In Zeiten der ausgerufenen Pseudo-Pandemie gibt es kaum noch ein Land, wohin man seinen Wohnsitz verlegen könnte, um die vollkommene Freiheit zu genießen und alle lebenswürdigen notwendigen Bedürfnisse zu erfüllen. Allein das Reisen ist ohne bedenklichen gesundheitsgefährdenden¹) Test fast unmöglich. In viele Länder ohne Impfung gar nicht möglich. Zusätzlich können noch Quarantänemaßnahmen verhängt werden. Beeinträchtigung der Atmung durch Masken ist inzwischen obligatorisch.

¹) Es existiert eine Untersuchung, dass schon die Teststäbchen eine extreme gesundheitliche Gefahr beinhalten. https://leonard17.livejournal.com/691260.html

Zu Punkt 2: Gesetze gelten für alle, also auch für diejenigen, die sie beschlossen haben. Deshalb ist es unzulässig, das Volk mit gesetzwidrigen Repressalien zu gängeln und diese auch noch als Schutzmaßnahmen für die Gesundheit auszugeben. Die Gesundheit war und ist zu keiner Zeit gefährdet, zumal sie in der Selbstverantwortung eines jeden Menschen begründet ist. Die Gesundheit ist erst durch grundlose Verhängung von gesundheitsschädlichen Maßnahmen bedroht worden. Viren, die eine Krankheit verursachen können, existieren überhaupt nicht.. Lesen Sie dazu das kostenlose ebook „Krebs und andere unnötige Plagen – Todesursache Unwissenheit“, Hier frei herunterzuladen: https://healinghelp926706815.wordpress.com/bucher/

Zu Punkt 3: Ein Rat wäre, Geduld zu üben und so die Zeit der Krise zu überstehen. Das setzt aber ein geistiges Erwachen und ein gesundes Gottvertrauen voraus. An Beidem mangelt es gewaltig. Dazu kommt, dass die Menschen in Angst gehalten werden und sich deshalb der verordneten Versklavung unterwerfen. Dieser Rat trifft also nur für diejenigen zu, die sich über die Hintergründe ausreichend informiert haben und ein hohes spirituelles Bewusstsein erworben haben. Sie wissen, dass das System nicht mehr lange überleben kann und harren der Neuen Zeit.

Alle anderen sind entweder mit ihrem Sklavendasein zufrieden oder suchen sich einen neuen Wohnort dort, wohin es sich noch lohnt, auszuwandern. Da fallen mir nur ein paar Länder ein, die an dem Theater nicht mitgespielt haben oder inzwischen ausgestiegen sind: also die vom Westen als Schurkenstaaten verunglimpften Weißrussland, Nord-Korea, Russland, Tansania und evtl. einige andere afrikanische Länder.

Zu Punkt 4: Um die satanischen Machtspieler von der Erde zu vertreiben, müssen die Menschen sich ihrer göttlichen Schöpferkraft bewusst werden. Gott wird nicht persönlich eingreifen, denn der Mensch ist Schöpfer für die Bedingungen auf der Erde. Gott ist keine Person, sondern ein machtvolles schöpferisches Prinzip von Alles was Ist und Alles was Sein wird, also in allen Erscheinungsformen, auch im Menschen.

Wie wird aus einer ängstlichen und unwissenden Schafherde also ein Rudel selbstbewusster heldenhafter Löwen? Ich sage es so wie es sein wird und zwar unzweifelhaft. ES GEHT NICHT! Der Grund, warum es nicht geht, ist fehlendes Bewusstsein beim überwiegenden Teil der Menschheit. Man sieht es ja täglich, wie die Massen in die Test- und Impfzentren mit Ellbogengewalt drängen, um sich die Fahrkarte in die Geistige Heimat vorzeitig abzuholen.

Es ist zwar nicht nachvollziehbar, aber auch nicht tragisch für einen spirituell halbwegs Erleuchteten. Denn Leben kann nicht vernichtet werden. Sogar der materielle Körper, den sich die Seele für ihre Reise zur Vollkommenheit immer wieder für eine sehr kurze Zeit erschafft, um in einer materiellen Welt Erfahrungen zu machen, wird dem natürlichen Kreislauf zur energetischen Umformung übergeben. Nichts geht wirklich verloren, weil es außer Energie nichts anderes gibt. Diese Seelen werden entspechend ihrem erlangten Bewusstsein wieder auf einem Planeten inkarnieren, auf dem sie weitere Erfahrungen sammeln werden. Traurig ist es für diejenigen, die mit diesen Menschen enge Beziehungen hatten.

Genauer betrachtet, befindet sich die Welt im Krieg Gott gegen Satan. Wir sind also in der biblichen Endzeit angekommen, obwohl dieser Begriff nicht das Ende bedeutet, sondern nur einen Übergang in eine neue Zeit. Bevor etwas Neues erscheinen kann, muss das Alte abgerechnet, gerichtet und erledigt werden. Man kann es als das in der Bibel erwähnte „Jüngste Gericht“ betrachten. Geist und Seele kehren heim in die Geistige Welt, wo sie Rechenschaft für ihren irdischen Ausflug in die materelle Welt ablegen und entsprechen gerichtet werden.

Wer als Sieger aus dem geistig-materiellen Krieg schließlich hervorgeht, sollte klar sein. Gott ist stärker als das Böse, das sich die Macht über unseren Planeten aneignen konnte, durch Versagen unserer und tausender voriger Generationen, muss gerechterweise dazugesagt werden. Deshalb haben alle Unterstützer und Befürworter des alten Systems keinen Platz mehr im kommenden neuen System und müssen gehen. Der Bevölkerungsschwund ist bereits prognostiziert.

Wer nicht die Erde verlassen möchte, hat immer noch die Chance, den Aufstieg in eine höhere Sphäre mitzuerleben. Es werden neue Gesetze auf der Erde inkrafttreten, welche die meisten der jetzt hier Lebenden nicht akzeptieren werden. Wie unser großer Denker und Freigeist Goethe es sah, müssen alle, die sich nicht anpassen können, sich ein anderes Umfeld suchen. Das wird nicht mehr auf diesem Planeten sein. Wer noch aus dem alten System aussteigen und die neue Goldene Zeit erleben möchte, findet hilfreiche und motivierende Informationen in meinen und anderen Schriften. Dafür empfehle ich folgende Bücher, die alle kostenlos aus dem Internet heruntergeladen werden können. Die ersten beiden stammen aus meiner Feder.

„Planet der ‘Gottlosen’ – rette sich wer will“

„Die entwürdigte Würde – Weckrufe an die Menschheit“

Diese ebooks finden Sie hier: https://healinghelp926706815.wordpress.com/bucher/

„The Shift“ (Die Verlagerung) von Jim Self: https://masteringalchemy.com/sites/default/files/Shift_German19.pdf

„Das Ende des Bösen (End of all Evil)“ von Jeremy Locke. Leider nur die englische Version frei im Internet:

Wer sich an der Planung einer neuen, lebenswerten Erde beteiligen möchte, kann sich

von meinem ebenfalls kostenlosen Plan für eine neue Ordnung auf unserem Planeten inspirieren lassen, den ich bereits vor der inszenierten Pandemie entworfen habe. Download hier: https://healinghelp926706815.wordpress.com/die-neue-zeit-so-sieht-sie-aus/

——————————————

Nicht nur Impfen kann zu unbeabsichtigtem vorzeitigen Ableben führen, sondern schon das Testen birgt diese Gefahr, wie Untersuchungen in der Slowakei zeigen.

https://leonard17.livejournal.com/691260.html

_________________________________________________________

Die Kirche hat sich schon immer zum Handlanger der Regierung gegen das Volk gemacht: Heute unterstützt sie die illegale Einwanderung durch Araber und Afrikaner zwecks Abschaffung gewachsener Volksgruppen durch Vermischung mit anderen Völkern. Der Gipfel ist diese Predigt im ARD-Fernsehen, in der eine Pfarrerin (Ilka Sobottke) Propaganda für die Covid-Impfung macht Im Namen von Liebe und Nächstenliebe. Eine Verhöhnung Gottes und Beihilfe zum Selbstmord unwissender Menschen.

https://www.daserste.de/information/wissen-kultur/wort-zum-sonntag/videos/Impfen-ist-Naechstenliebe-100.html


__________________________________________________________________

Neues aus dem Irrenhaus

Lest bitte auch meine ebooks: https://healinghelp926706815.wordpress.com/bucher/

_____________________________________________________________________________

Ist Bill Gates der größte Massenmörder aller Zeiten?

Schauen Sie sich das Video an und urteilen Sie selbst!

Video über Bill Gates

https://3k14.wordpress.com/2021/04/18/fortsetzung-von-der-fall-der-kabale-11/

Hier die Fortsetzung:

Untergang der Kabale Teil 12 Bill Gates Gene Drive und synth. Biologie (bitchute.com)

_______________________________________________________________________________________________________________

Der kinesiologische Muskeltest

Das Allwissen beantwortet Fragen mit JA oder NEIN. Stelle deine Fragen so präzise, dass sie nur mit JA oder NEIN beantwortet werden können. Das Allwissen beantwortet keine Fragen, die dir einen Vorteil zum Nachteil eines Anderen bringen würden und erteilt keine Auskunft aus dem privaten und intimen Bereich deiner Mitmenschen, die dich nichts angehen. Auch Fragen zur Zukunft bleiben in den meisten Fällen gut verschlossen. Wir leben schließlich nur im Hier und Jetzt und erschaffen unsere Zukunft selber. Du kannst allerdings fragen, ob es deinem höchsten Wohl dient, dies oder jenes zu tun.

Vor jeder Frage musst du dich konzentrieren und dich gedanklich mit der Geistigen Welt oder deinem Hohen Selbst verbinden. Frageformulierungen sind: Ist es gut für mich? Dient es meinem höchsten Wohl? Du kannst die Fragen auch als Behauptung stellen. Das sieht dann so aus: „Es ist gut für mich“ oder „Es dient meinem höchsten Wohl“.

Muskeltest mit Arm

Für den Armtest benötigst du eine andere Person. Die Helferperson streckt einen Arm aus. Du legst eine Hand auf die Schulter und die andere Hand auf die ausgestreckte Hand des Helfers. Du stellst in Gedanken die Frage und sagst zum Helfer „Halten“! Dann drückst du kurz auf die ausgestreckte Hand. Gibt der Arm nach, bedeutet es ein Nein. Bleibt der Arm stark, ein Ja.

Muskeltest mit Fingern

Die Methode ist die gleiche. Du benötigst aber keine Hilfsperson. Nach der Einstimmung bildest du mit Daumen und Zeige- bzw. Mittelfinger beider Hände zwei Kettenglieder, die verbunden sind. Du presst Daumen und Finger fest zusammen, stellst die Frage und versuchst, die Kette zu sprengen, indem du die Hände auseinander ziehst. Bleibt die Kette fest zusammen, bedeutet es ein Ja, reißt sie, ein Nein.

Du kannst diese Methode auch variieren, indem du Daumen und Zeige-, bzw. Mittelfinger einer Hand fest zusammen presst so dass ein Kreis entsteht. Mit dem Zeigefinger der anderen Hand versuchst du, diese Verbindung zu durchschlagen.

Ganzkörpertest

Dieser Test eignet sich besonders gut zum Testen von Medikamenten, falls du diese noch einnimmst oder von Lebensmitteln und Gebrauchsgütern, auch im Supermarkt vor dem Kauf. Du stellst dich so hin, dass die Beine in Schulterbreite gespreizt sind, damit du nicht zu Seite kippen kannst. Du verbindest dich mit dem Allwissen der Geistigen Welt wie beschrieben. Dann nimmst du den Testgegenstand in die linke Hand und hältst ihn in Herzhöhe etwa 10 cm vor deinem Körper. Du stellst die Frage: „Ist dieses Medikament, Lebensmittel oder dieser Gegenstand gut für mich?“ Du schließt die Augen, atmest tief ein und beginnst sogleich langsam auszuatmen. Der Körper wird sich nun entweder zum Gegenstand hin bewegen oder von ihm weg. Sollte nichts passieren, hast du entweder etwas falsch gemacht oder die Frage soll nicht beantwortet werden. Für alle Testmethoden gilt, dass du Übung brauchst, bis sie zur Routine geworden sind. Spiele aber nicht damit, indem du unsinnige Fragen stellst, die nur Zeitvertreib sind.

Ist der Testgegenstand zu groß, um ihn in die Hand zu nehmen, stelle dich davor, z.B. vor den Kühlschrank im Geschäft oder den Gebrauchtwagen beim Händler und stelle die Frage. Das Allwissen wird dich vor einem Fehlkauf schützen.

Du kannst auch Fragen stellen, die immaterielle Dinge betreffen. Dazu schreibst du die Frage auf einen Zettel, nimmst den Zettel in die linke Hand, hältst ihn etwa 10 cm in Herzhöhe vor deinen Körper und bittest das Allwissen um Antwort. Verfahre weiter wie beim Lebensmitteltest. Eine oft gestellte Frage ist, ob man mit einer bestimmten Person in Beziehung treten soll, sei es geschäftlich oder privat, z.B. als Freund oder Geliebte/r. Die Frage sollte so gestellt werden:

Dient es meinem höchsten Wohl, wenn ich mit dieser Person (stelle sie dir gedanklich vor und nenne ihren Namen, wenn du ihn weißt) eine geschäftliche/private Beziehung eingehe?“ Das Allwissen wird dich auch hierbei vor einer Enttäuschung bewahren. Falls du ein Foto von der Person hast, vereinfacht sich die Frage, weil du nur das Foto in die Hand nehmen musst.

Bewusstseinstest:

Wie weiter vorn im Buch erklärt, ist der Grad des Bewusstseins Maßstab für den Reifegrad der Seele. Weiter hinten findest du die Tabelle der einzelnen Bewusstseinsebenen. Du kannst mit der kinesiologischen Methode deinen eigenen und den Bewusstseinsgrad anderer Menschen ermitteln. Missbrauche dieses Wissen nicht, indem du die Werte deiner Mitmenschen an die große Glocke hängst. Sie sind nur für dich wichtig, damit du deine Bezugspersonen richtig einschätzen kannst.

Der Test geht folgendermaßen. Nachdem du dich gedanklich mit dem höchsten Schöpfergeist oder deinem Hohen Selbst verbunden hast, erbittest du Antwort mit folgenden Worten und verschränkst deine Finger wie oben beschrieben: Der Bewusstseinsgrad von (Name) beträgt auf der Skala des Bewusstseins von 1 bis 1000 mehr als 50. Dann versuchst du, die Finger auseinanderzuziehen. Gelingt es nicht, heißt es Ja und du fährst fort mit 100, 150 und 200 usw. , wobei du jedesmal den Vorgang wiederholst. Öffnet sich deine Fingerkette, gehst du zurück zur letzten Frage und fährst mit jeweils 10 Werten fort. Beispiel: Deine Finger öffnen sich bei 250. Gehe zurück und erbitte die Antwort für 210, 220 usw. Solange bis sich die Gliederkette deiner Finger sprengen lässt. Normalerweise reicht das Ergebnis für eine Einschätzung. Möchtest du es genauer haben, musst du mit Einerwerten vom letzten Wert, der die Finger nicht sprengen konnte, fortfahren. Du kannst nicht nur den Bewusstseinswert von Personen ermitteln, sondern von allen Dingen, weil alles ein Bewusstsein hat. Interessant ist, dass du sogar den Inhalt von Büchern auf diese Art bewerten kannst.

Wahrheit von Unwahrheit unterscheiden

Weil du alles fragen kannst, was mit Ja oder Nein beantwortet werden kann, kannst du auch erfragen ob etwas wahr oder unwahr ist.

_______________________________________________________________________________________________________________

Die neue Normalität – wie sie aussehen wird, liegt an uns selbst

Wir befinden uns aktuell in der größten Wende auf dem Planeten Erde, den es seit Aufzeichnung unserer Geschichte gegeben hat. Das hat seinen Grund hauptsächlich in kosmischen Konstellationen, worüber schon viel geschrieben ist. Deshalb nur soviel, dass die Erde auf ihrer Umlaufbahn um die Zentralsonne in eine neue Ära eintritt. Das Fischezeitalter geht zuende und das Wassermannzeitalter beginnt. Die Erde rückt deshalb der Zentralsonne näher und wird mit mehr Licht bestrahlt. Die Machenschaften der dunklen Mächte kommen buchstäblich ans Licht, was überall zu sehen ist. Die magnetischen Eigenschaften der Erde ändern sich ebenfalls, woran sich der Mensch anpassen muss. Das geschieht, indem er sein Bewusstsein erweitern muss und sich seiner geistigen Herkunft bewusst wird.

Was hat das mit der angeblichen Viruspandemie zu tun? Unser Planet wurde jahrtausendelang von dunklen Mächten beherrscht, deren Zeit nun zuende geht, weil sie sich den lichten Bedingungen nicht anpassen können. Deshalb versuchen sie nun alles, um es zu verhindern, indem sie die Menschen zu willenlosen Sklaven degenerieren möchten. Wer glaubt, dass ein Virus die Macht hat, die ganze Welt in Unordnung zu stürzen, irrt gewaltig. Es ist allein die Angst vor dieser angeblichen Gefahr, auf welche die dunklen Herrschafteb bauen. Das Chaos konnte nur deshalb geschaffen werden, weil es ihnen gelungen ist, Angst zu verbreiten und die Menschen mit falschen Informationen zu versorgen. Die Wahrheit wird natürlich verschwiegen. Selbst wenn die Wahrheit es schafft, hier und da ans Licht zu kommen, so ist sie für Viele viel zu unglaubwürdig. Bei dem derzeitigen Entwicklungsstand der Menschheit ist es äußerst fraglich, dass sie Lüge von Wahrheit unterscheiden kann. Dazu gehört ein hohes Bewusstsein und/oder eine übersinnliche Begabung; Beides geht den Meisten noch ab. So konnten sie seit Jahrtausenden von Wenigen manipuliert und beherrscht werden.

Das wurde als Normalität verkauft und akzeptiert.

Der (oder das) Virus ist der entscheidende Prüffall, inwieweit es gelungen ist, die Menschen zu kontollieren und bei erfolgreichem Gelingen die Neue Weltordnung einzuführen. Dass es gelungen scheint, beweist ein Blick auf die maskierten Menschen und die Einschränkungen der Freiheit, die anscheinend klaglos von der Mehrheit akzeptiert wird. Der Höhepunkt der Freiheitsbeschränkungen ist aber erst erreicht, wenn eine weltweite Impfpflicht durchgesetzt werden kann. Selbst wenn die Virusgefahr real wäre, wird mit Sicherheit keine Impfung die Gefahr beseitigen können. Im Gegenteil, jede Impfung ist selbst eine Gefahr für Leib und Leben. Dafür sorgen die folgenden meist giftigen Zusatzstoffe in Impfseren: Quecksilber, Aluminiumhydroxid und -phosphat (als Bindemittel und Wirkungsverstärker) Formalaldehyd, Chloroform, Polysorbate (Zur Hemmung der Erregervermehrung) Antibiotika, Thiomersal (gegen bakterille Verunreinigung des Impfstoffes) http://www.impfschaden.info/impfungen-allgemein/impfstoffe/zusatzstoffe.html

Die verhängten Maßnahmen zur angeblichen Eindämmung der behaupteten Pandemie sind an Absurdität kaum mehr zu steigern, aber der kranke Geist der „Herrschenden“ ist sehr kreativ (Trennschilde zwischen Biker und Sozius sind bereits in Planung). Jeder Mensch mit eingermaßen intaktem Denkapparat müsste augenblicklich den Gehorsam verweigern. Dass dem nicht so ist, zeigt, dass es gelungen ist, die überwiegende Mehrheit der Menschen in ein Angstbewusstsein zu manövrieren. Es zeigt aber auch, dass der gesamte medizinische Komplex sich in einen Zustand geistiger Umnachtung befindet. Gemeint ist hier das Frontpersonal, das nichts hinterfragt, sondern sich an der rechtlosen und kriminellen Umsetzung der Maßnahmen beteiligt. Alle Andersdenkenden und Aufklärer werden rigoros totgeschwiegen oder als Verschwörungstheoretiker verleumdet. Die Drahtzieher und Nutznießer der “Pandemie” wissen jedoch sehr genau, was sie tun. Opfer gibt es in unüberschaubarer Zahl, allerdings die Wenigsten aufgrund einer Virusinfektion. Besonders für Kinder sind die Maßnahmen gefährlich, da sie in diesen Wahnsinn hineinwachsen und nichts anderes kennen lernen. Lebensfreude und gemeinsames Spiel ist ihnen verwehrt. Ebenso sind unsere alten Mitbürger betroffen, die sich nicht mehr wehren können.

Betreutes Denken hat die Selbstständigkeit und Eigenverantwortlichkeit des Homo Sapiens weitgehend außer Kraft gesetzt. Die Folge davon ist, dass sich Viele auch Sorgen über ihre Zukunft machen und für ein sicheres und gesundes Leben im Alter vorsorgen. Mangels Selbstverantwortung glauben sie, sich Sicherheit und Gesundheit käuflich erwerben zu können. Somit ist der Weg vom betreuten Denken zum betreuten Wohnen mit medizinischer Versorgung vorgezeichnet. Wer diesen Weg gewählt hat, erlebt jetzt unter Umständen ein böses Erwachen, das ein Überleben womöglich ausschließt. Ich meine hier die Isolierung von Altenheimen und die Überstellung gesunder Menschen in Krankenhäuser, wenn in den Einrichtungen auch nur ein alter Mensch positiv mit COVID-19 getestet wird. Wobei ein Test überhaupt nichts aussagt, weil so ein Virus noch nicht nach wissenschaftlichen Kriterien isoliert worden ist. Das gilt auch für HIV und Masernvirus.

Unter dem Deckmantel der Fürsorge werden abscheuliche Taten vollbracht. Prof. Sucharit Bhakdi, international angesehener Infektiologe und namhafter Medizinforscher Deutschlands, sagt es deutlich: “Leben und Existenzen unserer Mitbürger werden aufs Spiel gesetzt, um eine nicht existente Gefahr abzuwehren. Die jetzt verhängten Maßnahmen sind eine Katastrophe für die gesamte Bevölkerung. Sie werden riesigen Schaden, im Gegenzug dafür aber keinen Nutzen bringen.“ Nutzen werden sie natürlich für diejenigen bringen, die sich dadurch bereichern, vorrangig alle, die vom medizinischen Komplex leben.

Soziale Kontakte sind verboten. Der Sozialismus führt sich dabei selbst ad absurdum. Ausgelassen feiern ist so gut wie unmöglich, wenn man dadurch keine neuen Bekanntschaften machen kann. Wie sollen sich junge Menschen verlieben, wenn sie durch einen Stofffetzen ihr Lächeln nicht mehr zeigen können? Lieben ist sowieso nicht erwünscht. Da spielen ja zu viele positive Emotionen mit. Schließlich sollen wir uns gegenseitig misstrauisch beäugen, Abstand halten und jeden Mitmenschen als potentielle Virenschleuder verdächtigen. Das Misstrauen ist gesät und das Heer der Blockwarte kann endlich in überzeugender Manier zeigen, dass der Untertan zu gehorchen hat. Wäre den Menschen nicht der Verstand aberzogen, wäre es ein Leichtes, sich der Massenunterwerfung zu widersetzen. Nein, es muss bis zum bitteren Ende durchgezogen werden. Der Herdentrieb lässt ein Ausscheren nicht zu. Die Menschen werden ihr Sklavenschicksal erst begreifen, wenn sie selber geschoren sind. Gibt es überhaupt noch eine Möglichkeit, dem gottlosen Treiben Einhalt zu gebieten?

Viele, wenn nicht sogar die Mehrheit, glaubt noch, dass es eine Rückkehr zur Normalität geben wird. Das ist ausgeschlossen. Dazu ist zu viel den Bach runter gegangen (worden) und das jetzige System ist gar nicht mehr lebensfähig. Wer das als eine Katastrophe sieht, gehört zu den ängstlichen Verneinern der Selbstbestimmung und Eigenverantwortung. Tatsache ist, dass das jetzige System an sein Ende gekommen ist und das ist die positive Seite der Medaille. Zwei Zukunftsvariable stehen zur Auswahl: Eine „neue Normalität“ der herrschenden Kräfte, die in die Neue Weltordnung mit totaler Kontrolle führen wird oder eine Normalität, die ein freies, glückliches, gesundes und liebevolles Miteinander der Menschheit ermöglicht. Dazu gleich mehr. Ich möchte aber noch einen kurzen Blick auf die Tatsache werfen, dass die Pläne der Eliten nichts Neues sind. Die Neue Weltordnung ist seit langer Zeit geplant, also seit mehr als nur ein paar Menschengenerationen. Die Menschheit hatte also Zeit genug, aufzuwachen und sich zu wehren. Lieber glaubte sie an Verschwörungstheorien und Viele glauben es wohl immer noch. Wer es nicht wahrhaben will, lese bitte, was Dr. Richard Day, Professor für Kindermedizin an der Mount Sinai Medical School in New York am 20. März 1969 seinen staunenden Zuhören unter strenger Geheimhaltung mitteilte. Den Artikel finden Sie hier unter dem Titel „Globalisierung heißt Eine-Welt-Regierung und totale Versklavung” https://healinghelp926706815.wordpress.com/blog

Die Pläne, die Dr. Day offenlegte, werden fast eins zu eins jetzt, 51 Jahre später, als finaler Coup umgesetzt. Hingearbeitet auf diese Ziel wurde natürlich in kleinen Schritten seit langer Zeit. Wer immer noch glaubt, dass alle freiheitsbeschränkenden Maßnahmen einem fiktiven Virus gelten, ist nicht zu retten. Es ist zwar spät, den herrschenden Eliten einen Strich durch die Rechnung zu machen, aber nicht unmöglich. Ja, es ist beinahe kinderleicht. Dazu bedarf es nur, das bisherige Weltbild gerade zu rücken und den Fokus auf ein spirituelles Bewusstsein zu erweitern. Unsere Welt wird nämlich nicht durch irgendwelche hergelaufene Eliten regiert, sondern durch geistige Gesetze, mit denen ein Jeder nicht nur seine eigene, sondern die Lebensbedingungen auf dem gesamten Planeten ändern kann. Wir sind nämlich geistige Wesen mit Schöpferqualitäten. Das hört sich erstmal total unwirklich an. Das ist auch kein Wunder, denn alle Informationen, die den Menschen ihre wahre Macht offenbaren würden, sind sorgsam verschwiegen worden. Allerdings nur für jene Individuen, die sich ihrer göttlichen Herkunft nicht bewusst sind. Überhaupt haben die meisten Menschen kein wirkliches Bild von Gott. Sie wurden so erzogen, dass Gott ein Mythos ist, dass er irgendwo im Himmel sitzt, falls es ihn überhaupt gibt, dass er den Menschen hin und wieder Leid und Katastrophen schickt. Sie wollen gar nichts von Gott wissen, denn das ist nur dummes Geschwätz und hat keinen Nutzen. Sie haben auch ohne Gott alles gehabt, was man sich nur wünschen kann. Das ist jetzt vorbei. Willkommen in der gottlosen Sklaverei. So wie sie Gott in Ketten gelegt haben, werdet sie jetzt in Ketten gelegt. Leben ohne Freiheit ist TOD.

Wie ich schon anführte, wollen die dunklen Herrscher nicht wahrhaben, dass ihre Zeit abgelaufen ist und schlagen deshalb blindwütig um sich. Sie versuchen mit allen Mitteln, die Welt aus den Angeln zu heben, indem sie sich der noch unbewussten Masse bedienen und diese Kampftruppen auf die Straße schicken. Im Hintergrund wird eifrig Propaganda gemacht und den Dumpfbacken der Straße gezeigt, wen sie sich als Feind vornehmen sollen. Wer noch denkt, dass die Krawallmacher, Rassenfanatiker und Linksterroristen aus reinem Idealismus ihr Unwesen treiben, irrt. Es ist alles schändlich geplant. Es wird also noch viel Materielles in Trümmer gehen und einiges Blut vergossen werden. Den materiellen Verlusten nachzuweinen lohnt sich nicht, denn das materielle Zeitalter geht mit dem jetzigen System zugrunde.

In meinen kostenlosen ebooks „Die entwürdigte Würde – Weckrufe an die Menschheit“ und „Die Neue Zeit – so sieht sie aus“ gibt es Aufklärung, wie die „Normalität“ der dunklen Mächte verhindert werden kann und eine Normalität, die auf Liebe, Harmonie, Gesundheit und Fülle für Jeden basiert, geschaffen wird. Downloads gibt es hier: https://healinghelp926706815.wordpress.com/bucher/


_________________________________________________________

Sehen wir nur oder nehmen wir auch wahr?

Eine Betrachtung von Lothar Schalkowski

Heiler, Lebensberater, Autor

Die Welt ist so wie du sie siehst

Böse, wenn du das Böse beachtest

Gut, rückst du das Gute ins Licht

Je nachdem wie du sie betrachtest

Geht es dir gut – oder auch nicht.

Die Wahrnehmung der Menschen beruht größtenteils auf Alltagserfahrung und ist von Kindheit an auf ein schmales Spektrum begrenzt worden. Man kann es Dressur nennen, um die Menschen systemkonform zu halten. Nur ganz wenige Individuen machen sich auf den Weg, ihren Horizont zu erweitern und in andere, höhere Bereiche der Wahrnehmung aufzubrechen. Dies setzt voraus, das eigene Bewusstsein zu erweitern, wie es in allen meinen Schriften angeraten wird. Nur der bewusste Mensch kann Wahrheit von Unwahrheit sofort unterschieden und sich der göttlichen Führung anheim stellen. Der natürliche Hang, sich nicht zu ändern, macht das Bemühen, sich geistig zu schulen und zu entwickeln, äußerst anstrengend. Es ist jedoch notwendig, um aus dem kollektiven Massenbewusstsein in ein erweitertes Wahrnehmungsfeld einzutreten, was schließlich zur Befreiung von allen Begrenzungen führt. Die materialistische Ausrichtung hat die Geheimnisse des Lebens verdrängt. Damit hat sich auch die Energie verändert, wodurch uns eine erweiterte Wahrnehmung verwehrt wird. Um die Manipulationen zu erkennen, müssen wir nur uns selbst genau kennen.

Die Menschen aufzuwecken, ist mein Anliegen. Sie wissen nicht, dass sie mit der Wahrheit geboren sind, die sie freimachen soll, wie es der große Meister Jesus gelehrt hat. Doch sie erliegen den äußeren Manipulationen und die innere Weisheit wird durch materielle Besitzgier und oberflächliche Vergnügungen verschüttet. Das Gleichgewicht zwischen Geist und Materie zu finden, ist scheinbar ein zu großes Vorhaben für die Mehrheit der Menschen. Denn der Mensch ist nicht nur ein physisches Geschöpf, sondern auch Geistwesen.

Eine Handvoll „Übermenschen“, die sich einbilden, die Menschheit beherrschen zu müssen, hat durch Anwendung brachialer Gewalt und durch List, Lügen und Verbreitung von Angst die Menschen in eine Herde duckmäuserischer Schafe verwandelt. Die unterdrückte Masse hat ihr Schicksal ihrem falschen Gottesbild zu verdanken. Die Menschen lehnen Gott entweder ab, oder halten ihn für einen Racheherrscher, der die Völker gegeneinander aufhetzt und Vernichtung befiehlt, wie im Alten Testament beschrieben. Sie erkennen nicht, welche Macht sie haben könnten, wenn sie sich als Geschöpfe eines liebenden Gottes sehen würden, der ihnen als seine geliebten Kinder die Macht als Mitschöpfer gibt, ohne Gewalt, allein durch den Geist. Stattdessen ist die (Un)heilige Schrift des Alten Testaments ein Dekret zum Massenmord. Und das setzt sich bis heute fort. Mit voller Absicht wurde die mosaische Religion in das Christentum übernommen, wo sie nichts zu suchen hat.

Wille ist der Antrieb der Schöpfung. Nicht nur Gottes Wille, sondern insbesondere auch der Wille der Menschen, den wir frei benutzen dürfen, entweder in guter oder böser Absicht. Denn wir Menschen sind Mitschöpfer durch die Kraft unserer Gedanken und Überzeugungen. Wenn wir Unwahrheiten für wahr nehmen, werden sie sich nicht nur in unserem Leben manifestieren, sondern auch den Zustand der Welt beeinflussen. Das ist Gesetz, wie Innen – so Außen. Es ist wichtig, mit der Natur im Gleichklang zu schwingen. Ist dies nicht der Fall, wird die Lebensenergie blockiert, nicht nur die eigene, sondern auch das Leben auf dem gesamten Planeten. Die Masse der Unbewussten hat demnach einen erheblichen negativen Einfluss auf den Zustand unseres Planeten. Wir alle leben durch unsere Erziehung in einer Art Gefangenschaft, in der fast nichts weiter zählt, als die unmittelbare Befriedigung unserer mehr oder weniger lebensnotwendigen Bedürfnisse. Wir müssen versuchen, aus dieser Enge herauszukommen indem wir alle Ablenkungen, die unsere Entwicklung stören, ablehnen. Wenn wir mit der Natur nicht in Harmonie sind, kann uns das nicht gelingen.

Selbst wenn der Wille, sich zu ändern und weiter zu entwickeln, groß genug ist, so bedarf es doch für die Ausführung einer großen Anstrengung und immensen Durchhaltevermögens. Ohne Hilfe eines erfahrenen Begleiters wird man leicht in den alten Trott zurückfallen. Wer sich auf den Weg zur spirituellen Entwicklung macht, wird auch Begleiter anziehen.

Es ist bekannt, daß sich in der äußeren Form von allem, was wir tun, unsere innere Verfassung zeigt, egal ob wir uns der formellen Übung widmen, Steine zu einer Mauer aufzuschichten oder Blätter zusammenzuharken, stets kommt in unserem Tun unsere innere Verfassung zum Ausdruck. Wie Innen – so Aussen (Hermetisches Gesetz). Kurzum, wenn wir unser Handeln vervollkommnen, vervollkommnen wir uns selbst. Wenn es um die vollkommene Form geht, ist ein gutes Ergebnis nicht genug, sondern Perfektion ist anzustreben. Aber wir lassen uns lieber gehen und bemitleiden unser Schicksal, denn wer weiß schon, dass wir es selbst erschaffen. Selbstmitleid schwächt das Immunsystem und kostet unendlich viel Energie. Unsere Energie wird größtenteils an Unsinn verschwendet.

Der Mensch muss erstmal erkannt haben, dass er ein Geschöpf Gottes ist und sein Geist von keinem anderen erobert und manipuliert werden kann. Dies trifft für die Mehrheit der Menschen leider noch nicht zu, deshalb haben die dunklen Mächte immer noch das Sagen.

Wir müssen uns klar machen, dass wir Werkzeuge Gottes sind, denn Gott braucht uns, um seine Schöpfung voranzubringen. Frage Gott nicht, was hast du mit mir vor, sondern was hast du vor, durch mich zu erschaffen? Wir sind Verwalter dieses wundervollen blauen Planeten, das soll uns die Aufforderung aus der Schöpfungsgeschichte „Macht Euch Die Erde Untertan“ sagen. Diesen Tier- und Pflanzenreichtum scheint es auf anderen Planeten nicht zu geben. Die Erde auszubeuten und zu verwüsten wird sich rächen, weil wir als Verwalter versagt haben. Und es scheint, die Zeit der Abrechnung ist nun gekommen, die in der Bibel als Endzeit angekündigt ist. Alles was dem alten System diente, wird mit diesem untergehen, falls die Menschen den Rettungsschirm Gottes nicht ergreifen und den spirituellen Weg beschreiten. Religionen führen uns nur in die Irre. Spiritualität und ein Leben nach den Geistigen Gesetze sind Voraussetzung, um nicht dem Zug hinterher zu winken, wenn die Erde sich in eine höhere Dimension aufmacht.

Danach wird es die prophezeiten 1000 Jahre paradiesischen Friedens auf Erden geben. Die mit aufgestiegenen, aufgewachten Menschen sind sich ihrer Göttlichkeit bewusst. Sie können solange in ihrem physischen Körper bleiben, wie sie wollen. Sterben wird praktisch freiwillig sein. Grund für das Verlassen der Erde wird für sie der Aufstieg in höhere Regionen der Geistigen Welt sein. Ich habe ja in meinem kostenlosen ebook „Die neue Zeit – so sieht sie aus, eine neue Weltordnung mit Gott“ schon einiges vorausgesehen, was dann möglich ist. Die Technik wird endlich modernisiert und uns zugänglich gemacht, was von den dunklen Mächten unterdrückt wurde. Jeder wird seinen Strom kostenlos aus dem Universum beziehen, fossile Brennstoffe gehören der Vergangenheit an. Flugverkehr wird auf Flugscheiben mit Gravitationsantrieb umgestellt, wahrscheinlich auch der private Verkehr usw. Ein Flug um die Erde wird nur ein paar Minuten dauern. Kein Mensch muss mehr essen, weil der Körper durch göttliche Lebensenergie (Prana) erhalten wird. Krankheit ist Vergangenheit. Alles wäre auch heute schon sofort möglich, wenn die die Menschen sich nicht zu gehorsamen Sklaven hätten erziehen lassen.

Der Mensch ist nur fähig, das zu denken und zu glauben, was die Frequenz seinesBewusstseins zulässt. Da hilft keine Aufklärung, solange der Mensch nicht selbst für seine Weiterentwicklung bereit ist. Entwicklung findet nur auf der Basis von Erfahrung statt. „Dumme“ Menschen an sich gibt es nicht, nur auf die eine oder andere Art behinderte. Sie können durchaus einen angemessenen Grad von Intelligenz besitzen. Sie sind nur äusseren Manipulationen aufgesessen, die Angst in ihnen erzeugt haben. Im vorliegenden Fall Angst vor einem nicht bewiesenen Virus. Bekämpfen der der dunklen Mächte und der schlimmen Zustände, die sie zur Kontrolle und Versklavung der Menschheit erschaffen haben, ist nicht nur sinnlos, sondern sogar kontraproduktiv. Spirituelle Gesetzmäßigkeit sagt, dass das, was bekämpft wird, energetisch verstärkt wird. Der einfachste und sicherste Weg sich zu befreien, ist der Weg zu Gott. Damit verlieren wir auch die Angst, mit der die Herrscher uns unsere Energie rauben, von der sie leben.

Das Wirken Gottes geschieht nicht von selbst, sondern durch uns Menschen. Es ist sinnlos, Gott für irgend etwas verantwortlich zu machen. In meinen Schriften gibt es genug Hinweise, wie die Schöpfung funktioniert. Jeder Mensch ist maßgeblich daran beteiligt, ob zum Guten oder Bösen. So wie er die Geistigen Gesetze beachtet und anwendet, erschafft er seine Lebensbedingungen und die der Welt. Folglich wäre es auch einfach, die Erde in ein Paradies der Freiheit zu verwandeln, wenn genug Menschen sich daran beteiligen.

Wie es anzufangen ist, habe ich in meinem kostenlosen ebook „Die Neue Zeit, so sieht sie aus“ beschrieben. Das wichtigste Werkzeug ist Liebe. Dort heißt es: „Die Liebe hat eine dermaßen hohe Schwingung, dass sie allein genügen würde, das Bewusstsein zu erhöhen. Gemeint ist allerdings nicht nur die romantische Gefühlsempfindung zwischen Liebesleuten, sondern die bedingungslose Liebe der gesamten Schöpfung gegenüber. Diese Liebe zum Ausdruck zu bringen, ist sehr wichtig.” Gott möchte sich in Liebe Ausdruck verschaffen. Der Zustand der Liebe spiegelt den Zustand der Welt. Nur etwa 8% der Menschen sind in der Schwingung der Liebe.

Liebe Mitmenschen, reißt eure Masken herunter, damit ihr euch an die eigene Nase fassen könnt, denn ihr seid mit verantwortlich für die Zustände der Welt. Macht euch auf den spirituellen Weg. Die Vorteile dieses Weges sind von außerordentlicher Wichtigkeit und Nützlichkeit und sogar das eigene Leben und das eurer Kinder (s. unten) kann davon abhängen. Der Schutz der Geistigen Mächte ist umfassend, wenn man mit den Geistigen Gesetzen lebt. Öffnet eure Herzen für die Liebe, übt Vergebung und tut Gutes. Das ist alles. Weitere Anleitungen für eine bessere Welt gibt es in meinen kostenlosen ebooks „Die neue Zeit – so sieht sie aus, eine neue Weltordnung mit Gott“ und „Die entwürdigte Würde, Weckrufe an die Menschheit.“ Sie können hier heruntergeladen werden. Bitte unterstützt mich durch den Erwerb meiner anderen ebooks oder eine kleine Spende. https://healinghelp926706815.wordpress.com/bucher/

Gerade habe ich erfahren, dass bereits in Deutschland drei Kinder durch die Maske ums Leben gekommen sind, indem sie ihren verbrauchten Atem erneut einatmen mussten und so an einer CO2-Vergiftung gestorben sind. Aufwachen der Eltern hätte es verhindert. Quelle: https://bumibahagia.com/2020/10/01/ein-drittes-kind-ist-wegen-maske-an-co2-vergiftung-gestorben/

__________________________________________________________________________________________________________________

Bitte unbedingt ansehen:

Wer gesund sein und es bleiben möchte, sollte sich dieses Video ansehen (10 min.)

https://dieunbestechlichen.com/2020/07/der-grosse-wandel-hat-begonnen-wir-muessen-die-schwingung-erhoehen-video/

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Globalisierung heißt Eine-Welt-Regierung und totale Versklavung

Hier ein Beweis, wie die Gesellschaftsveränderungen schon vor mehr als 50 Jahren bis ins kleinste Detail geplant waren. Aus dem 2011 erschienenen Buch „Der Löwe erwacht“ von David Icke.

Dr. Richard Day war 1969 Medizinischer Direktor der Illuminati-Tarnorganisation Planned Parenthood, einer Schöpfung der die Eugenik befürwortenden Familie Rockefeller, und darüber hinaus Professor für Kindermedizin an der Mount Sinai Medical School in New York. Am 20. März 1969 sprach er vor etwa 80 Ärzten der Pittsburgh Paediatric Society. Dr. Day bat alle, die Diktiergeräte auszuschalten und die Stifte niederzulegen, damit er etwas über das Kommen eines neuen Weltsystems und die Sabotage der amerikanischen Industrie sagen könne.

Zusammenfassung:

Man beachte das Jahr 1969, also vor 51 Jahren schon geplant und bekannt gewesen.

„Bevölkerungskontrolle; Kinderbekommen nur noch mit Erlaubnis; ein Umschwenken, was den Zweck von Sex angeht – Sex ohne Fortpflanzung und Fortpflanzung ohne Sex; Empfängnisverhütung wird überall und für jeden verfügbar sein; sexuelle Aufklärung und die Fixierung der Jugend auf das Körperliche werden von der Weltregierung instrumentalisiert werden; aus Steuergeldern finanzierte Abtreibung wird zur Geburtenkontrolle eingesetzt werden; Homosexualität wird gefördert werden; Fortpflanzung wird ohne Sex mittels Technologie erfolgen; die Familie wird an Bedeutung verlieren; es wird Euthanasie und die „Todespille” geben; durch den eingeschränkten Zugang zu bezahlbarer medizinischer Versorgung wird es leicht sein, sich älterer Menschen zu entledigen; die Medizin wird strengstens kontrolliert werden; Privatärzte wird es nicht länger geben; dafür neue Krankheiten, die schwer zu diagnostizieren und nicht zu behandeln sind; Krebsheilmittel werden zum Zwecke der Geburtenkontrolle unterdrückt werden; Herzinfarkte werden vorsätzlich ausgelöst werden, um gezielt zu töten; Bildung wird zum Werkzeug werden, um das Einsetzen der Pubertät und die Entwicklung zu beschleunigen; Alle Religionen werden miteinander verschmolzen werden … die alten Religionen werden weichen müssen; die Bibel wird durch eine Überarbeitung der Schlüsselwörter verändert werden; das Bildungswesen wird zu einem Werkzeug der Indoktrination umstrukturiert; Schü- ler werden mehr Zeit in der Schule verbringen, aber .nichts lernen’; der Zugang zu Informationen wird kontrolliert werden; Schulen werden zur Drehscheibe der Gesellschaft; bestimmte Bücher werden einfach aus den Bibliotheken verschwinden; Gesetze werden so abgeändert, dass sie moralisch und sozial für Chaos sorgen; Drogenmissbrauch wird gezielt gefördert werden, um in Groß- und Kleinstädten eine Dschungelatmosphäre entstehen zu lassen; auch zu Alkoholmissbrauch wird angestiftet werden; Reiseaktivitäten werden eingeschränkt; es werden Forderun- gen nach neuen Gefängnissen laut werden, und Krankenhäuser werden als Haftanstalt benutzt werden; psychologische oder materielle Sicherheit wird es nicht länger geben; Verbrechen werden zur Steuerung der Gesellschaft eingesetzt werden; die industrielle Vormachtstellung der USA wird abgebaut; in Bevölkerung und Wirtschaft wird es zu Umbrüchen kommen – was soziale Entwurzelung nach sich zieht; Sport wird zum Mittel der sozialen Manipulation und Veränderung werden; Sex und Gewalt werden den Menschen durch die Unterhaltungsindustrie eingeimpft werden; es wird implantierte Ausweise geben – Mikrochips; zudem Nahrungsmittelkontrolle; Wetterkontrolle; man wird wissen, wie die Menschen reagieren – und sie dazu bringen, zu tun, was man will; wissenschaftliche Forschung wird sabotiert werden; Terrorismus wird zum Einsatz kommen; auch wird es Überwachung, Implantate und Fernseher geben, die die Zuschauer beobachten; das totalitäre globale System wird kommen.”

Der Weltkrieg gegen die Menschheit ist aber noch lange nicht gewonnen von diesen Unmenschen. Wir haben es in der Hand, nee richtigerweise in unseren schöpferischen Gedanken, die Zukunft zu erschaffen, in der es sich zu leben lohnt. Macht euch ein Bild davon mit Hilfe meiner kostenlosen ebooks „Die Neue Zeit – so sieht sie aus“ und „Die entwürdigte Würde – Weckrufe an die Menschheit“

Hier geht’s zum Download: https://healinghelp926706815.wordpress.com/die-entwurdigte-wurde-weckrufe-an-die-menschheit

und

https://healinghelp926706815.wordpress.com/die-neue-zeit-so-sieht-sie-aus/

 

___________________________________________________________________________________________________________________

 

Bitte: wem es möglich ist, meine Hungerrente aufzubessern, der sei gesegnet und sich des Dankes, auch meiner philippinischen Familie, sicher. Auch kleinste Beträge von 1-3 Euro helfen.

Iban: DE90120300001032666818 BIC: BYLADEM 1001

 

Entwicklung durch Bewusstsein

Wir können uns nur spirituell weiterentwickeln, wenn wir von Menschen oder anderen Wesenheiten lernen, die in höheren Bewusstseinssphären agieren als wir selbst. William Buhlman zeigt uns eine Möglichkeit in seinem Buch

Out Of Body – Astralreisen: Das letzte Abenteuer der Menschheit

Aufgrund nichtphysischer Erkundungen können wir behaupten, dass Evolution die fortschreitende Entwicklung bewusster Energie (Seele) ist, die sich vorübergehender biologischer Ausdrucksmittel bzw. Vehikel bedient. Biologische Geburt und biologischer Tod markieren schlichtweg den Eintritt des Bewusstseins in den Bereich dieser dichten äußeren Energiedimension und seinen Austritt aus eben diesem Bereich. Die an biologischen Organismen beobachteten Veränderungen sind eigentlich ein durch die unsichtbare Bewusstseinsentwicklung erzeugter Nebeneffekt Gegenwärtig beobachten und protokollieren Evolutionstheoretiker lediglich die um uns herum stattfindenden äußeren physischen Veränderungen, während die wirklich wichtigen Wandlungen unsichtbar bleiben. Tag für Tag begegnen wir neuen Situationen, die uns psychologisch fordern und formen. Jedes physische Problem ist eine neue Gelegenheit, sich zu entwickeln; jede Entbehrung hilft uns bei der Entwicklung unserer inneren Eigenschaften Mut, Liebe und Mitgefühl; jede neue Herausforderung ist eine Gelegenheit, zu lernen. In gewissem Sinne benutzen wir alle Materie als Instrument der Transformation. Unsere biologischen Körper sind in diesem dichten Reich der Materie vorübergehende Ausdrucks- und Erfahrungsträger. Gerade das Annehmen einer physischen Gestalt und das Menschwerden ist ein integraler Bestandteil unserer Entwicklung. Jeder von uns erlebt gegenwärtig das wirkungsvollste System der Entwicklung, das jemals ersonnen worden ist: Evolution durch direkte persönliche Erfahrung, durch das unmittelbare Da-Sein. Es spielt keine Rolle, was wir glauben oder nicht glauben; jeder von uns wird sein vorübergehendes biologisches Vehikel loslassen und sich weiterentwickeln. Wir alle sind aktive Teilnehmer an einem großartigen evolutionären System, das sich weit über die engen Grenzen unseres physischen Blicks hinaus erstreckt. Geburt und Tod selbst sind wesentliche Bestandteile unseres Fortschritts – unser Bewusstsein betritt das molekulare Spielfeld der Evolution und verlässt es wieder.

Der überwiegende Teil der Menschheit stirbt in völliger Unkenntnis seiner spirituellen Existenz. Obwohl viele Menschen einen starken religiösen Glauben besitzen, ist das Wissen, das sie aus erster Hand über ihre spirituelle Identität und ihr Weiterleben nach dem Tod haben, gleich Null. Im Augenblick des Todes übertragen sie ihr Bewusstsein von ihrem physischen Körper auf ihre nichtphysische Gestalt höherer Frequenz und werden sofort von ihren verstorbenen Lieben und Freunden abgeholt. Natürlich sind sie hingerissen von der Entdeckung, dass sie weiterexistieren, und überglücklich, wieder mit den von ihnen geliebten Menschen vereint zu sein. Während der nächsten Tage und Wochen werden sie in eine neue Schwingungsrealität integriert und beginnen, sich innerhalb ihrer jeweiligen sozialen Gruppen einzurichten und anzupassen. Dieses kollektive Gefühl der Zusammengehörigkeit bringt Millionen von Menschen in großartigen nichtphysischen übereinstimmenden Umwelten zusammen. Unterschiedliche Gruppen von Menschen haben unterschiedliche Vorstellungen vom Himmel. Beispielsweise unterscheidet sich die islamische Perspektive vom christlichen Standpunkt. Vergessen Sie nicht, dass die nichtphysischen Umwelten auf das Denken ansprechen; jede bedeutende Religion und soziale Gruppe hat sich ihre eigene Vorstellung vom Himmel geschaffen, die dem Glauben und den Überzeugungen der jeweiligen Gruppe entspricht. Viele dieser Energieumwelten sind extrem alt und durch das kollektive Bewusstsein ihrer Bewohner festgelegt.

Folglich ist der Himmel, den jeder von uns nach seinem Tod erlebt, vom Gruppenbewusstsein der nichtphysischen Bewohner dieses Himmels geprägt. Beinahe wie in der Körperwelt sind die meisten Menschen damit zufrieden, sich an die übereinstimmende Realität anzupassen, die von ihren Freunden und Lieben bewohnt und erschaffen wird. Und warum auch nicht? Verglichen mit der Materie, ist sie ungeheuer angenehm. Es gibt herrliche Landschaften und Umgebungen zu entdecken und zu erkunden. Die schönsten und mitreißendsten Anblicke der Erde sind verfügbar und noch viel mehr. Von jedem Baum und jedem Grashalm strahlt ein pulsierendes Farbspektrum aus, das unsere Vorstellungskraft übersteigt. Alles – Pflanzen, Tiere, die Erde selbst besteht aus Licht. Eine energetische Grundsubstanz, die auf das Denken anspricht, offenbart alles, worauf auch immer die Bewohner sich konzentrieren. Dass die Bewohner wohl zu dem Schluss kommen, es müsse sich hier um die eigentliche, höchste Realität – den Himmel – handeln, ist nur natürlich. Diese großartigen nichtphysischen Umwelten gelten als der Himmel, und verglichen mit der physischen Existenz, sind die übereinstimmenden Umwelten der Himmel – in ihnen gibt es weder Tod noch Krankheit, Verfall, Verbrechen usw. Es gibt nur ein Problem: Der überwiegenden Mehrzahl der nichtphysischen Bewohner (Milliarden von ihnen) ist nicht bewusst, dass unmittelbar jenseits der Grenzen ihrer nichtphysischen Wahrnehmung andere, noch großartigere Energiedimensionen existieren. Diese spektakulären Energiedimensionen bestehen aus unendlichen Frequenzen reiner Energie und reinen Lichts, eine jede strahlender als die vorausgegangene – lebendigen Lichts, das weit jenseits unserer schwachen Vorstellungen von Form und Substanz existiert und sich bis unmittelbar in den innersten Kern des mehrdimensionalen Universums fortsetzt. Diese Information ist wichtig, weil der erste Schritt zur Erweiterung unseres Bewusstseins darin besteht, die verschiedenen Bcschränkunqen zu erkennen, die wir uns selbst auferleqen, körperlich wie geistig. Dieses Wissen zeigt, dass wir alle unsere Wahrnehmung ausweiten und jenseits der uns umgebenden engen Grenzen Erkundungen anstellen müssen

Im Laufe der Jahre habe ich festgestellt, dass viele der grundlegenden Schlussfolgerungen der Milliarden-Dollar-Industrie (Psychiatrie) zur persönlichen Entwicklung äußerst mangelhaft sind. Ich glaube, die Zeit ist gekommen, dass wir ein paar ernsthafte Fragen stellen: Wie können wir uns selbst nachhaltig ändern, wenn wir nicht wissen, was wir sind, warum wir hier sind und wohin wir gehen?

___________________________________________________________________________________________________________________

Wichtige Botschaft für die heutige Zeit………

Aus Robert A. Monroe: Der Zweite Körper, S.73-75

«Gesegnet sind diejenigen, die mich suchen. Wenn sie mich suchen, geht die lange Zeit des Vergessenseins für sie zu Ende. Sie erwachen zu dem, was sie wirklich sind – einem lebendigen Teil von mir, Leben verkündend und Liebe ausstrahlend. Ihr habt vergessen, Ausschau nach mir zu halten, geschweige denn, mir ins Antlitz zu blicken, oh, ihr Kleingläubigen. Es gibt unzählige, die in Erwartung meines Kommens leben. In Wahrheit war ich nie fort. Wer Ohren hat zu hören, der höre jetzt. Ihr sucht mich inmitten eurer Blindheit. Ihr seht mich an, ohne zu erkennen. Ihr berührt meine Hand und wißt nicht, wen ihr berührt habt. Ich bin das Erdbeben, Wind und Feuer. Ich bin die stille kleine Stimme, die durch das donnernde Getöse dringt.

Ich bin der Friede jenseits allen Verstehens. Ich bin das Licht, das alle Menschen zum Vater führt. Ich bin die Liebe, die alles überwindet. Ich bin das Licht, das den Verstand der Menschen erleuchtet. Ich bin der Halt der menschlichen Seelen. Ich bin euer Leben, und ihr seid das meine. Ich bin der Odem, den ihr atmet. Wir sind eins im Vater. Verzagt nicht, ich werde nie von euch gehen noch euch verlassen, und auch ihr könnt mich nicht wirklich verlassen, denn wir sind eins. Laßt ab vom alten Weg. Er muß vergehen und seine Asche soll verstreut werden in alle vier Winkel der Erde. Der neue ist im Kommen, aber ihr müßt euren Blick ändern. Haltet nicht Ausschau nach mir in Gestalt eines Menschen. Die Zeit ist noch nicht da. Aber haltet Ausschau nach mir im Leben, das in eurem täglichen Handeln zu euch spricht. Ihr habt schlecht Ausschau gehalten. Ich kenne keine Beschränkungen und bin nicht gebunden durch irdische Bereiche. Ich trotze der Logik und stehe jenseits eurer begrifflichen Vorstellungen. Ich lebe und wirke und habe mein Sein in allem, was da ist. Ihr habt mich schlecht gesucht. Mein Antlitz erscheint in jedem Gesicht der Schöpfung meines Vaters. Seht euren Bruder an und erkennt mein Gesicht. Beugt euch über ein ruhiges Wasser. Laßt euch nicht täuschen. Das Bild, das ihr gespiegelt seht, ist das meine. Erkennt ihr jetzt nicht die WahrheiU Lernt von mir. Nehmt ein Blatt in eure Hand, einen Stein, einen Wassertropfen und wißt, daß es nichts gibt, das mich nicht enthält. Habt ihr nicht gewußt, daß ich das Ewige Leben bin und daher weder Vergangenheit noch Zukunft kenne~ Nur das Jetzt, das ist. Lebt im Jetzt mit mir. Ich stehe im Licht, wie ihr im Licht steht. Aber ihr wißt nichts von eurem Licht. Ich bin hier, um euch zu zeigen, daß euer Licht und mein Licht ein und dasselbe sind. Sobald ihr erkennt, daß dieses göttliche Licht Teil all dessen ist, was existiert, werdet ihr anfangen, euer Verhältnis zum Leben, zu eurem Schöpfer und damit zu eurer eigenen ewigen Kindschaft zu verstehen.

Ich schlummere weder noch schlafe ich, und ihr müßt lernen, daß auch eure Seele weder schlummert noch schläft. Sobald ihr das erkennt, seid ihr euch eurer geistigen Kraft und Wachheit gegenüber eurem hohen Bewußtsein bewußt. Wenn ihr das wißt, werdet ihr verstehen, daß ich euch wahrhaft näher bin als eure Hände und Füße. In diesem Wissen, in dieser Erkenntnis sind wir eins. Lebt in Wahrheit. Seid wahrhaftig. Lebt in Schönheit. Werdet zu Künstlern des Lebens. Lebt in mir, daß ich mich in euch ausdrücken kann. Ich wohne überall und nirgends, zu jeder und zu keiner Zeit. Sobald ihr euch wandelt und ein Teil meiner Wirklichkeit werdet, wird euch alle Kraft gegeben. Es ist die Kraft, die euch eins werden läßt mit allen Dingen. Es ist die Kraft, die euch befreit. Meine Kinder, bleibet in mir.»

———– und für die NEUE ZEIT

Bücher

Home